Chrysler Imperial Concept – Thronfolger

In Detroit zeigt Chrysler einen möglichen Nachfolger der klassischen Imperials aus den 30er und 50er Jahren. Der Chrysler Imperial Concept soll Eleganz, Komfort und Langlebigkeit mit besonderen Fahreigenschaften verbinden. Optisch orientiert sich die Luxusstudie, laut Hersteller, am Design früherer Studien, erinnert jedoch auf den ersten Blick eher an einen markant gezeichneten Bentley oder Rolls-Royce.

Um der Bezeichnung „Imperial“ gewachsen zu sein, wurde die handgefertigte Limousine üppig dimensioniert. Im Vergleich zum Chrysler 300 C misst der Imperial zusätzliche 43 cm in der Länge sowie 15 cm in der Höhe. Wie eine Krone ziert ein mächtiger Kühlergrill die Front der Karosserie und verstärkt, ebenso wie die 22-Zoll-Aluminiumräder, den Eindruck von Größe. Veredelt wurde das Exterieur zusätzlich durch verschiedene Aluminium- und Chrom-Elemente.

Der Zugang ins Innere des Flaggschiffs erfolgt dank fehlender B-Säule und gegenläufig öffnenden Türen höchst komfortabel. Die Interieur-Ausstattung umfasst eine Kombination aus beigem und braunem Leder, dunklen Wurzelholz-Armaturen sowie bronzefarbenen Applikationen – die fließenden Übergänge der Holz- und Bronzeelemente in der Instrumententafel sollen an die Tradition der frühen Imperials anknüpfen.

Chrysler Imperial Concept – Thronfolger Chrysler Imperial Concept – Thronfolger

Ein Touch Pad nah der Armlehne erlaubt es dem Fahrer, Einstellungen am Navigationssystem, dem Radio und der Klimaanlage vorzunehmen. Als Besonderheit besitzt der Chrysler Imperial ein Multifunktionslenkrad, dessen Mittelteil fest installiert wurde, so dass die Funktionstasten unabhängig vom Lenkradeinschlag immer auf gleicher Position bleiben.

Über die Motorisierung liegen uns bisher keine offiziellen Informationen vor. Laut einer anderen Quelle soll der Chrysler Imperial in 5,5 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 257 km/h erreichen.

Text: Jan Richter
Fotos: Chrysler


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!