Christie's in New York 2003: Sinatras Miura wird versteigert

Am 05. Juni findet die große Christie´s Auktion im Rockefeller Center, New York, statt. Man kann sagen, dass dieser Verkauf die Oscar–Verleihung unter den Auktionen ist. Jedes Auto präsentiert sich auf dem „Roten Teppich“ bevor es unter den Hammer kommt. Einer der Stars auf der „Red Carpet–Show“ ist ein Lamborghini Miura aus dem Besitz von Frank „Old Blue Eyes“ Sinatra.

Der Lamborghini Miura wird sehr wahrscheinlich einen großen Besucheransturm an den Besichtigungstagen (3. – 4. Juni) auslösen. Viele Fans des großen Entertainers wollen bestimmt einen Blick auf die unübersehbare „arancio“ Lackierung, das Interieur aus Wildschweinleder, die zottelige Teppichverkleidung und die 8–spurige Stereoanlage – alles natürlich speziell auf die persönlichen Wünsche Frank Sinatras abgestimmt – werfen. Dieser Lamborghini ist in einem originalen und zugleich perfektem Zustand – man könnte meinen, Sinatra hätte den Wagen vor fünf Minuten geparkt. Es muss schon etwas seltsam ausgesehen haben, als Frank Sinatra mit einer Rolle Wildschweinleder unter dem Arm im Lamborghini Werk in Santa Agata Bolognese eintraf und anordnete seinen Miura mit eben diesem Leder auszustatten. Der Miura – der im Werk nur die Bezeichnung „Sinatra“ trug – wurde an Sinatras 54. Geburtstag, dem 12. Dezember 1969, fertiggestellt und danach persönlich an Ihn ausgeliefert.

Christie's in New York 2003: Sinatras Miura wird versteigert Der Miura war der absolute „Hot Spot“ unter den Automobilen in den späten 60er Jahren. Den ersten Miura fuhr Lamborghini Gründer Ferruccio Lamborghini wärend des Grand Prix 1969, selbst zum Casino Platz in Monaco. Kurz nach der Präsentation des Miura gingen die ersten Bestellungen namhafter Lamborghini–Enthusiasten ein – darunter Formel–1 Fahrer Jean–Pierre Beltoise, König Fahd von Saudi Arabien um nur einige zu nennen.

Anscheinend übergab Frank Sinatra den Wagen an das Model Gloria Kent. Sie wiederum gab den Miura bei einem Händler in Zahlung, für einen Lamborghini Countach LP 400. Der jetzige Besitzer erwarb den Wagen im Jahr 1977 mit einer Laufleistung von 33.000 Meilen. Seitdem wurden mit dem Miura lediglich 6.840 Meilen gefahren. „And this is why a Miura is not a Tramp…“.

Die Christie´s Auktion findet am 5. Juni 2003 im Rockefeller Center statt. Classic Driver wird Berichten.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Christie´s