Chevrolet Camaro ZL1 Cabrio: Muskelaufbau dank Kompressor

Chevrolet Camaro ZL1 Cabrio: Muskelaufbau dank Kompressor

Mit 432 PS ist das nun erstmals auch in Deutschland erhältliche Chevrolet Camaro Cabrio alles andere als schwach motorisiert. In den USA legt der Hersteller nun noch einmal nach. Auf der Auto Show in Los Angeles feiert die Top-Version ZL1 Premiere.

Für den Antrieb sorgt auch dort der aus der Corvette bekannte Achtzylinder-Benziner, der nun jedoch dank Kompressor auf 587 PS kommt. Damit lässt er vergleichbare Konkurrenten wie Porsche 911 Turbo Cabrio oder Mercedes-Benz SL 63 AMG deutlich hinter sich. Zur speziellen Ausstattung zählen unter anderem ein adaptives Magnetic-Ride-Fahrwerk und 20-Zoll-Räder.

Der Marktstart in den USA soll Ende 2012 erfolgen und damit knapp ein Jahr nach dem der identisch motorisierten Coupé-Version. Nach Deutschland kommt der Top-Camaro ebenso wie die bereits erhältliche V6-Variante nicht; hierzulande sind Coupé und Cabrio lediglich in der V8-Ausführung zu Preisen ab 38.990 Euro zu haben.

Text: Holger Holzer
Fotos: Chevrolet