Chanel J12 Superleggera: L'univers Superleggera

Bringt Sie der Ausdruck „Superleggera“ zum Träumen? Denken Sie an einige der großartigsten Sportwagen in der Geschichte des Automobils? Wenn ja, dann haben Sie etwas mit dem Franzosen Jacques Helleu gemeinsam. Helleu ist seit vielen Jahren künstlerischer Direktor von Chanel und Autoliebhaber besonderer Güte. Man erzählt sich, dass er neben einem Facel Vega auch sieben Porsche besitzt – für jeden Wochentag ein Modell. Wenn jemand wie er die Möglichkeit bekommt, eine maskulin-sportliche Uhr zu entwerfen, ist es klar, dass diese einen Bezug zum Motorsport haben muss. Das Ergebnis: die J12 Superleggera.

In einem Interview sagte Jacques Helleu: „In erster Linie habe ich die J12 für mich kreiert. Ich wollte eine zeitlose, schwarz–glänzende und unzerstörbare Uhr schaffen, die ihren Träger an ganz bestimmte klassische Automobile erinnert.“ Diese Grundidee wird durch die verwendeten Materialen Keramik und Aluminium umgesetzt. So ist die Lünette mit der Tachymeterskala aus der gleichen Keramik gefertigt wie auch die Hochleistungsbremsen moderner Sportwagen. Begehrlichkeiten weckt die Reproduktion des roten Superleggera-Schriftzuges vom Karosseriebauer Touring, der Anfang der Fünfziger Jahre Chassis für die anspruchvollsten Automarken der Welt herstellte.

Chanel J12 Superleggera: L'univers Superleggera Chanel J12 Superleggera: L'univers Superleggera Chanel J12 Superleggera: L'univers Superleggera

Um sich die Bezeichnung Superleggera zu verdienen, ist die neue J12 rund 20 Prozent leichter als das herkömmliche Modell. Dies wurde nur durch einen leichten Werkstoff möglich – Aluminium. Aus technischer Sicht ist Aluminium zwar nicht so stark wie Stahl, doch durch das Eloxalverfahren wird es härter und weniger anfällig für Kratzer und Stöße. Dieses helle, fast weiß wirkende Metall verstärkt den Kontrast zu dem Schwarz der Keramikteile. Somit erhält die J12 Superleggera eine ungewöhnlich starke zweifarbige Wirkung. Spätestens mit dieser Uhr beweist sich Chanel als „wahrer“ Uhrmacher. Chapeau!

Zum Abschluss wie immer etwas Profanes, der Preis – die J12 Superleggera kostet 4750 Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chanel.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Chanel


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!