Castagna Woody & Coupé Royale

Die traditionsreiche italienische Carrozzeria Castagna versorgt mit ihren Premieren in Genf alle automobilen Gesellschaftsschichten: Für das breite Volk haben die Mailänder den Fiat 500 und den Mini Clubman mit Holz vertäfelt, die Oberklasse erhält den Schlüssel zum 643 PS starken Coupé Royale auf Basis des Rolls-Royce Phantom.

Bereits 2004 hatte die Karosseriemanufaktur Castagna in Genf drei Varianten des Mini mit verlängertem Heck, großzügigem Gepäckraum, Holz-Applikationen und maßgeschneidertem Ausstattungsprogramm enthüllt. Zwei Jahre später folgte der Mini Tender, ein Hafenmobil im Beiboot-Stil für St. Tropez und Monte Carlo – ebenfalls debütiert am Lac Léman. So ist es natürlich Ehrensache, dass sich Castagna auch auf dem Genfer Salon 2008 nicht ohne Mini präsentiert: Für den neuen Mini Clubman wurde ein nostalgisch-eleganter Woody-Kit mit externen Holzapplikationen entworfen. Clubman-Besitzer aus aller Welt können zwischen zahlreichen Hölzern wählen und den Bausatz per Post bestellen. Für Technokraten bietet Castagna das Woody-Paket auch mit Karbonfaser-Teilen.

Auch der neue Fiat 500 wurde nach Firmentradition und in aufwändiger Handarbeit „verholzt“, gestreckt und mit einer neuen Heckklappe versehen. Mit ausgesuchter Innenausstattung und Kompressor-Kit für 155 PS Leistung soll der WoodyWagon die Zeit überbrücken, bis – ähnlich wie bereits beim Mini Clubman – Fiat in zwei Jahren eine offizielle Kombi-Version des neuen „Cinquecento“ unter der Bezeichnung Giardiniera herausbringt. Grundsätzlich steht der hölzerne Fiat 500 allerdings für die Castagnas einzigartige Fähigkeit, aus jedem erdenklichen und kleinen Basismodell ein elegantes, luxuriöses und vor allem einzigartiges Automobil zu kreieren.

Kein Wunder also, dass die Carrozzeria Castagna auch die automobile Oberklasse mit individuellen Kreationen beglückt. Im letzten Jahr hatten die Mailänder mit dem Aznom einen eigenen Sportwagen vorgestellt, in Genf präsentieren sie nun ihre Interpretation des Rolls-Royce Phantom. Für das Coupé Royale wurde die britische Luxuslimousine auf zwei nach vorne öffnende Türen reduziert und durch LED- und Bi-Xenon-Scheinwerfer, 22-Zoll-Felgen, Brembo-Bremsen und zahlreiche Karbonfaser-Karosserie-Elemente ergänzt. Auch der Motor wurde mit zwei Kompressoren bestückt und leistet nun eindrucksvolle 643 PS, vor denen sich selbst das neue, offizielle Rolls-Royce Phantom Coupé in Acht nehmen sollte.

Neben der stilistischen Sicherheit und technischen Finesse des Mailänder Karosseriespezialisten verwundert auch in diesem Jahr wieder das ausgeprägte Gespür für automobile Trends: Wie in den vergangenen Jahren wurden die Entwürfe der Carrozzeria Castagna meist zeitgleich oder mit kurzer Verzögerung von den Herstellern selbst in ähnlicher Form präsentiert.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Castagna



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!