Cartier Just un Clou: Nur ein Nagel?

Cartier Just un Clou: Nur ein Nagel?

Simon de Burton hat ein Herz für verzweifelte Männer – nicht das was Sie jetzt womöglich denken! Unser Autor ist immer auf der Suche nach dem außergewöhnlichem Geschenk für die Herzensdame. Fündig wurde de Burton bei Cartier, die jetzt einen ganz besonderen Nagel jetzt in Paris vorgestellt haben.

Zwar wurde das neueste Schmuckstück aus dem Hause Cartier auf den Namen „Just un Clou“ getauft, was im Deutschen so viel bedeutet wie nur ein Nagel, aber der aus purem Gold geschmiedete Schmuck ist weit mehr als eben nur ein Nagel.

Die Idee, einen Armreif in Form eines goldenen Nagels zu fertigten, stammt aus den 1970er Jahren, die Zeit in der man im Studio 54 zu Discomusik tanzte und Andy Warhol jedermanns Liebling war. Der Originalentwurf stammt vom italienischen Schmuckdesigner Also Cipullo, der im Auftrag für Cartier New York diesen ungewöhnlichen Armreif entwarf. Es war nicht die erste Arbeit des Italieners für Cartier, auch der legendäre Armreif „Love“ mit seinem außergewöhnlichen Schrauben-Design stammt von Cipullo.

Cartier Just un Clou: Nur ein Nagel?

Auch wenn heute die originalen „Just un Clou“ auf Auktionen nur selten auftauchen – und wenn, dann für höchst interessante Preise verkauft werden – dürfte der neue „Nagel“ für eine Preissteigerung sorgen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte sich für die 21. Jahrhundert-Version des „Just un Clou“ entscheiden. Die Preise beginnen bei 4.200 Pfund Sterling für die Version in Gelbgold. Das Nagelband ist ebenfalls in einer Variante in Rot- und Weissgold und auf Wunsch auch mit einem Kranz aus Diamanten verziert, erhältlich.

Text: Simon de Burton
Photos: Cartier