Carlsson CK55: Mehr für den CLS AMG 55

Das gewisse Extra für gelangweilte Mercedes-Fahrer bietet Carlsson nun auch für den CLS AMG 55. Im Fokus der Modifikationen stand neben einem optischen Tuning natürlich die Leistungssteigerung des 5,5 Liter Basis-Triebwerks. Im Carlsson CK55 leistet das Aggregat nach der Kraft-Kur 560 PS und beschleunigt das Coupé bis auf elektronisch begrenzte 320 km/h.

Dass im Mercedes-Achtzylinder mehr Potenzial als die läppischen 476-AMG-PS steckt, zeigten bereits die Brüder SL 55 und SLR. So war es auch für die Merzinger Edelschmiede Carlsson kein großes Problem, ein akzeptables Leistungskit für den CK55 zu entwickeln. Mit der Leistungssteigerung von 84 PS beschleunigt der Carlsson-CLS in 4,5 Sekunden von Null auf 100 km/h, also 0,2 Sekunden schneller als die „herkömmliche“ AMG-Variante. Auch das Drehmoment wuchs von 700 auf 810 Nm und steht bereits 2.600 Touren zur Verfügung.

Beim Styling genügen dem CK55 wenige, aber effektive Veredelungen. So kam im vorderen Teil lediglich eine dezente Frontspoilerlippe, die den Auftrieb des Fahrzeugs weiter reduzieren soll, zum Einsatz. Die Heckansicht ist von einer Vierrohr-Abgasanlage aus Edelstahl geprägt, die zur weiteren Leistungssteigerung eine optimierte Rohrführung aufweist und natürlich für einen ohrenbetörenden Klang sorgt. Ein wichtiges Erkennungsmerkmal des CK55 sind die Carlsson-typischen, hochglanz-polierten Schmiederäder der Serie Ultra Light. Für den CK55 bietet Carlsson diese in den Dimensionen 8,5 x 20 Zoll (vorn) sowie 11 x 20 Zoll (hinten) an.

Per Chip erfolgt die Tieferlegung der serienmäßigen Luftfederung um circa 30 mm. Neben einer sportlicheren Optik bewirkt sie eine Reduzierung der Seitenneigung und damit eine verbesserte Fahrdynamik. Wesentlicher Bestandteil der neuen „C-Tronic Suspension“ ist ihre intelligente Elektronik, die bei schlechter Wegstrecke selbstständig eine Anpassung der Federwege vornimmt und so Unebenheiten automatisch ausgleicht.

Das Carlsson-Interieur wird von hochwertigem Leder und Alcantara, in Rauten abgesteppt, dominiert. Passend dazu wurden die Serienzierteile mit schwarzem Klavierlack veredelt. Dank des ergonomisch geformten Carlsson Sport-Lenkrades mit Alcantara-Bezug hat der Fahrer den CK55 stets fest im Griff.

Text: Jan Richter
Fotos: Carlsson


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!