C120 Renaissance Fighter: Südstaaten Bike

Jedes Jahr schlägt das Luxuskaufhaus Neiman Marcus besondere Geschenkideen zur Weihnachtszeit vor. In diesem Jahr hat es ein außergewöhnliches Motorrad auf die Seite 69 des „Christmas Book“-Katalogs geschafft – das C120 Renaissance Fighter der Confederate Motor Company. Seit 1991 sorgt die von Matt Chambers gegründete Motorradschmiede mit ihren speziellen Zweirädern für Aufsehen.

Neuester Streich der in Batton Rouge, Louisiana, beheimateten Firma hört auf den wenig bescheidenen Namen C120 Renaissance Fighter. Bescheidenheit ist bei diesem Zweiliter-Zweizylinder-Monstrum sowieso nicht angebracht, wird die Höchstgeschwindigkeit mit brachialen 305 km/h angegeben.

C120 Renaissance Fighter: Südstaaten Bike C120 Renaissance Fighter: Südstaaten Bike

Das Design des C120 Renaissance Fighters erinnert an Lego Technik – keine Schnörkel, sondern die Reduzierung auf das Wesentliche. Der Karosserieaufbau in Dreiecksform kommt ohne Verkleidung aus: Motorblock, Schläuche und Ketten treten aus dem Motorrad-Skelett aus Titanium hervor. Ähnlich wie bei den Buell-Motorrädern ist der Tank des wiederbelebten Kämpfers unter dem Motor installiert.

Wer mit diesem besonderen Weihnachtsgeschenk einem geliebten Menschen eine Freude bereiten möchte, sollte sich mit der Bestellung beeilen, da nur 45 Exemplare des 110.000 Dollar teuren Motorrades gefertigt werden, von denen drei bereits verkauft sind.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Confederate Motor Company



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!