Buchtipp: Ferrari Argentinia – Sports Cars

Die Autoren und Herausgeber Cristián Bertschi und Estanislao Iacona stellen einen weiteren Band der Serie über die Geschichte der großen Marken in Argentinien vor. Neben den bereits erschienenen Büchern „Alfa Romeo Argentina“ und „„Bugatti Argentina“ folgt nun das Buch „Ferrari Argentina – Sports Cars“

In ihren Büchern schreiben die beiden südamerikaner über die Erfolgsgeschichte verschiedener europäischer Marken in Argentinien. Denn schon in der Vorkriegszeit stellte das Südamerikanische Land einen wichtigen Markt für Alfa Romeo und Bugatti dar. Das Buch „Ferrari Argentina“ handelt vom Erfolg der damals „jungen“ Marke Ferrari, die in den späten 40er-Jahren für Furore auf der anderen Seite des Atlantiks sorgte.

Neben berühmten Rennfahrern wie Fangio und Gonzalez erweckten die vielen wohlhabenden „Gentlemen Driver“ das Interesse der Marketing-Verantwortlichen bei Ferrari und Co. Bereits 1947 veranstaltete der Automóvil Club Argentino die erste Rennserie für einsitzige Rennwagen – die „Temporada Internacional“. Die Rennen waren so erfolgreich, dass bereits im nächsten Jahr zum ersten Mal Ferrari-Racer in Argentinien an den Start gingen.

Buchtipp: Ferrari Argentinia – Sports CarsBuchtipp: Ferrari Argentinia – Sports Cars

Das Buch erzählt die Geschichte der vielen „Amateur-Rennfahrer“, die an Wochenenden die Pisten mit ihren Ferrari unsicher machten. Ebenfalls werden die erbitterten Kämpfe der Profirennfahrer der argentinischen Serien beschrieben und mit einzigartigem Bildmaterial dargestellt.

„Ferrari Argentina“ von Cristián Bertschi und Estanislao Iacona ist im Verlag White Fly erschienen und kostet 175,00 $ inklusive weltweitem Versand. Das Buch ist in Englisch und Spanisch erschienen und zeigt auf 340 Seiten mehr als 318 Fotos. Bestellbar ist das Buch per eMail: [email protected]. Weitere Informationen finden Sie unter www.whitefly.cc.

Text: Steve Wakefield
Fotos: White Fly



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!