Bremen Classic Motorshow 2004

Sechs Messehallen voller historischer Highlights, Raritäten und begehrter Einzelstücke aus den verschiedensten Epochen der motorisierten Zeitgeschichte: Automobile, Motorräder, LKW und Traktoren – all dies wird es im Rahmen der zweiten Auflage der Bremen Classic Motorshow vom 31. Januar bis 1. Februar im Messe Centrum Bremen zu sehen und teilweise auch zu kaufen geben.

Bei der Auftaktveranstaltung zu Beginn diesen Jahres sorgte die Sonderschau rund um das Thema Borgward für Aufsehen. Im kommenden Jahr baut die Messe dieses Konzept aus und wartet mit exquisiten Hinguckern auf.

Das Sonderthema „historischer Rennsport“ beispielweise versammelt originale Raritäten und Siegerautos: vom legendären Mercedes SSK, über BMW 328, Veritas (RS, Monoposto und Stromlinie), AFM Typ 50 und BMW Baum bis hin zum Porsche 917 und RSK. Der March M1 lässt in alten Zeiten schwelgen - der Werksrennwagen, der von Winkelhock in Le Mans gefahren wurde. Die historischen Formelwagen wie der March 811 oder Formel 3 McNamara lassen Wendigkeit und Geschwindigkeit erahnen. Das sind nur einige der zeitgeschichtlichen Exponate, die im Rahmen dieses Sonderthemas auf der Bremen Classic Motorshow zu sehen sein werden.

An die „50 Jahre NSU Weltmeisterschaft/Straße“ erinnert das Sonderthema Rennsport im Bereich Motorräder. Neben den ausgestellten Rennfox und Rennmax gibt es die Möglichkeit, dem NSU-Spezialisten Wolfgang Schneider bei der Montage des Weltmeistermotors über die Schulter zu sehen. Außerdem dürfte die Daytona Bomb aus dem Hause Münch für Furore sorgen. Weitere Münch-Motorräder komplettieren eine eigene Sonderschau der Marke.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Text & Fotos: HVG