Breitling widmet Bentley Motors einen exklusiven Chronographen

Breitling und Bentley Motors haben beschlossen, erstmals eine Partnerschaft einzugehen, da beide Marken kompromisslos die gleichen Wertvorstellungen pflegen: Leistung, Prestige, Tradition, Innovation. Diese Zusammenarbeit hat Breitling dazu inspiriert, der britischen Nobelmarke einen exklusiven Chronographen zu widmen.

Breitling widmet Bentley Motors einen exklusiven Chronographen Ausschlaggebend für dieses Teamwork ist das leistungsstärkste je von Bentley konstruierte Automobil: der Bentley Continental GT. Als persönliche Note hat Breitling an der Gestaltung seines Instrumentenbretts mitgewirkt und die Borduhr entworfen und signiert. Im Rahmen dieser Partnerschaft haben sich Breitling und Bentley auch für das berühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans zusammengeschlossen. Diese Langzeitprüfung zieht jedes Jahr Hunderttausende von Zuschauern während eines gesamten Wochenendes nach Frankreich.

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans hat für Bentley eine besondere Bedeutung, lässt es doch eine glorreiche Vergangenheit und die legendären Bentley Boys aufleben, die Ende der Zwanzigerjahre als vielfache Sieger aus den Wettbewerben in Le Mans hervorgingen. Dank ihrer Präsenz als Partner des Team Bentley kann die Firma Breitling vom äußerst anspruchsvollen Umfeld profitieren und ihr Leistungs- und Präzisionsdenken optimal zur Geltung bringen.

Breitling präsentiert jetzt dem dieser Partnerschaft gewidmeten Chronographen. Dieses Handgelenkinstrument mit dem offiziellen Namen Bentley Motors ist nach ausgedehnten Designstudien entstanden. Bei seiner Gestaltung wurden typische Stilelemente der britischen Marke übernommen, wie zum Beispiel die Lünettenrändelung, eine Anlehnung an die Bentley Bedienungsknöpfe.

Mit ihrem Gehäuse von 48,7 mm Durchmesser stellt die Bentley den grössten Breitling Chronographen überhaupt dar. Dank der besondernen Bauweise passt er sich den meisten Handgelenken an, denn das Speed-Armband ist in der Gehäuseeinbuchtung beweglich mit einem Steg an den Bandanstößen befestigt. Dem originellen Design hat Breitling eine technische Exklusivität beigefügt. In der Bentley Motors tickt ein einzigartiger Mechanismus. Der so genannte 30-Sekunden-Chronograph zeichnet sich durch den zentralen Sekundenzeiger aus, der in einer halben Minute anstatt wie üblich in 60 Sekunden um das Ziffernblatt kreist. Diese auf den ersten Blick ungewöhnliche Konfiguration ermöglicht ein sehr präzises Ablesen von Sekundenbruchteilen, in diesem Fall einer Achtelsekunde. Diese Besonderheit ist dem neuen in der Breitling Chronométrie gefertigten Kaliber 25 mit 38 Rubinen vorbehalten.

Zudem ist der dem Automobil gewidmete Chronograph Bentley Motors mit einem variablen Tachometer ausgerüstet. Zusammen mit dem Chronographen lässt sich mit dieser Vorrichtung die mittlere Geschwindigkeit ermitteln, unabhängig von der verstrichenen Zeit, von der zurückgelegten Distanz oder der Geschwindigkeit. Der mit einem Rechenschieber vergleichbare variable Tachometer wird durch drehen der äußeren Zahnstangenlünette bedient, diese wiederum setzt den Trieb und eine Achse in Bewegung, die sich auf die Innenlünette überträgt.

Der Chronograph ist in Edelstahl oder in Gelbgold sowie in einer auf 50 Stück limitieren Auflage in Weissgold erhältlich.

Text: Jan Richter
Fotos: Breitling