Brabus Unimog U 500 Black Edition: King off the Road

Man könnte ihn als den King Kong moderner Geländewagen bezeichnen – der Unimog U 500 Black Edition wurde in Zusammenarbeit mit Brabus entwickelt und soll privaten Abenteurern eine spektakuläre Alternative zum herkömmlichen Markt bieten. Dieser exklusiven Zielgruppe wendet sich Mercedes-Benz derzeit auf der Dubai Motor Show zu, wo der Brabus Unimog seine Premiere feiert.

Mit dem Unimog Black Edition entstand eine Kombination aus Stadt-, Freizeit-, Gelände- und Nutzfahrzeug, das jenem Individualisten dient, der bereits durch sein auffälliges Erscheinungsbild aus dem üblichen Straßenverkehr hervorstechen will – kurz gefasst, das perfekte Allzweckauto für die Golfregion. Die entsprechende Modifizierung des Basismodells Unimog U 500 ubernimmt Mercedes-Spezialist Brabus, der aus dem spartanischen Nutzfahrzeug einen sportlich-luxuriösen Geländewagen zaubert.

Die äußere Erscheinung des Off-Roaders wird sowohl durch die integrierten Seitenverkleidungen der Pritsche, als auch durch den neu gestalteten, mächtigen Frontstoßfänger geprägt. Ein Überrollbügel aus poliertem Edelstahl sowie die nach oben gezogenen Chrom-Auspuffrohre sollen die sportliche Note unterstreichen. Den Innenraum kleiden eine 16-teilige Carbon-Ausstattung, ein Dachhimmel sowie A- und B-Säulen in Alcantara, sportlich ausgeformte Sitze in feinstem Mastik–Leder und der Fußraum mit flauschigem Velours. Hinzu kommen ein schwarzes Leder-Sportlenkrad sowie eine sportliche Aluminium-Pedalerie. Die technische Ausstattung umfasst ein Command System aus der S-Klasse mit 6.5-Zoll-Bildschirm, DVD-Navigation, CD-Wechsler und einer speziell entwickelten Kompassfunktion. Weiteren Komfort bieten zwei getrennt voneinander arbeitende Klimaanlagen, ringsum getönte Scheiben und ein hochwertiges Soundsystem.

Der Unimog schöpft seine Kraft von 280 PS aus 6,4 Litern Hubraum und entwickelt ein Drehmoment von 1100 Nm. Durch die lange Achsübersetzung können Geschwindigkeiten von über 120 km/h erreicht werden. Bei einem Gesamtgewicht von 11,99 Tonnen verfügt der Unimog Black Edition über eine Nutzlast von rund 4,3 Tonnen. Gleichzeitig bleibt er, laut Mercedes-Benz, dank serienmäßiger Servolenkung und den kompakten Abmessungen so wendig wie ein Mittelklasse-Pkw.

Geschaltet wird beim Unimog dank dem EAS-Getriebe wahlweise mechanisch oder automatisch. Ein Umschalten zwischen den Fahrstufen ist zu jeder Zeit möglich. Permanente Kraftübertragung garantieren dabei Reifen der Größe 455/70 R24. Mit seinen serienmäßigen Portalachsen in Verbindung mit der vom Fahrersitz aus bedienbaren Reifendruckregelanlage und der im Heck angebauten Seilwinde stößt der Unimog U 500 Black Edition im Gelände kaum an Grenzen.

So lassen sich neben dem täglichen Einsatz in der City mit diesem Unimog Ausflüge ins raue Gebirge, zu abgelegene Skipisten oder Fahrten in heiße Wüstengebiete durchführen. Wenig später lässt sich dasselbe Fahrzeug als Zugmaschine beispielsweise für den Yachttransport an die Küste verwenden. Bei reichhaltiger Nachfrage wird der Unimog U 500 Black Edition in Serie gehen. Die Kosten für ein Exemplar addieren sich aus dem Grundpreis für den Unimog U 500 von 140.000 Euro und den Umbau-Kosten von 90.000 Euro.

Text: Jan Richter
Foto: DaimlerChrysler


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!