Brabus SV12 S Roadster: Horizontaler Freifall

730 PS, 1.100 Nm und eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h, das sind die Leistungsdaten des neuen Brabus SV12 S Biturbo Roadster. Die Ingenieure und Designer des Mercedes-Spezialisten aus Bottrop haben alle Register gezogen und auf Basis des Mercedes-Benz SL 600 einen der schnellsten Roadster der Welt geschaffen. Der Über-SL beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 4,0 Sekunden und Tempo 200 liegt bereits nach 10,9 Sekunden an. Dem Geschwindigkeitsrausch setzt ein elektronischer Begrenzer bei einer Spitzengeschwindigkeit von 350 km/h ein Ende.

Mehr Leistung durch Hubraumvergrößerung ist die Philosophie, die hinter der Entwicklung des SV12 S-Triebwerks steckt. Der Hubraum des Zwölfzylinder-Dreiventilers wurde von serienmäßigen 5,5 auf 6,3 Liter erweitert. Im Zuge des Motorumbaus werden außerdem die Zylinderköpfe bearbeitet und mit speziellen Nockenwellen bestückt. Zusätzlich wird der Motor von einer komplett neuen Turboanlage mit zwei größeren Ladern und effizienteren Ladeluftkühlern beatmet.

Brabus SV12 S Roadster: Horizontaler FreifallBrabus SV12 S Roadster: Horizontaler Freifall

Wie man es von Brabus gewohnt ist, trägt der gestärkte Roadster seine Leistung zur Schau – neu designte Aerodynamikteile bieten nicht nur einen sportlichen Auftritt, sondern wirken sich auch positiv auf das Fahrverhalten gerade bei hohen Geschwindigkeiten aus. Eine kleine Überraschung bergen die Seitenschweller: Bei Betätigung der Fernbedienung oder Ziehen des Türgriffs im Innenraum werden auf jeder Seite vier LED-Leuchten an der Unterseite der Schwellerleisten aktiviert, die den Boden seitlich vom Fahrzeug ausleuchten.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Brabus


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!