Brabus Maybach SV 12 Biturbo: E-Mails lesen bei 314 km/h

Ob sich die Fondpassagiere ins Internet einloggen oder auf den beiden 15,2 Zoll großen Monitoren einen Spielfilm in Dolby Surround Sound genießen – der Maybach von Brabus bietet nicht nur Luxus, sondern auch die komfortabelste Art, Höchstleistung zu erleben. Der Brabus Maybach SV 12 feiert als schnellste Luxuslimousine der Welt in Genf Premiere: Das 640 PS starke 12-Zylinder Biturbo Triebwerk macht ihn 314 km/h schnell.

Die Fahrwerksingenieure des Veredelers entwickelten speziell für den Maybach geschmiedete Monoblock VI Leichtmetallfelgen. Die polierten, mehrteiligen Räder füllen die Radhäuser in den Größen 9.0Jx21 vorne und 10.5Jx21 auf der Hinterachse optimal aus. Dunlop steuert die passenden Hochleistungsreifen in den Dimensionen 275/40 R21 auf der Vorderachse und 315/35 R21 hinten bei.

Maximaler Komfort gepaart mit „State-of-the-Art“ Multimedia-Technologie: Die Interieurdesigner des Veredelers schufen eine Ausstattung aus feinstem Leder und Alcantara, die durch farblich abgesetzte Ziernähte eine noch attraktivere Optik erhält. Mehr als 1,2 Kilometer feinsten Fadens werden allein für die im Waffeldesign abgesteppte Lederpolsterung des Mitteltunnels vernäht. Dazu kommen maßgeschneiderte Brabus Bodenschoner aus Lammfell.

Auf Knopfdruck verwandelt sich der Maybach in ein luxuriöses Business-Mobil: Auf den Bildschirmen erscheint die PC Oberfläche. Dafür kommt ein speziell für den Einsatz im Auto entwickelter PC mit 80 Gigabyte Festplatte zum Einsatz. Via UMTS ist der Computer mit dem Internet verbunden. Eine komfortable Bedienung wird durch eine handliche Funktastatur und eine optische Gyro-Funkmaus sichergestellt. Über einen USB 2.0 Port, der harmonisch in der Mittelkonsole integriert wurde, können externe Geräte wie ein Drucker oder eine Digitalkamera angeschlossen werden.

Text: Classic Driver / Brabus
Foto: Brabus


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!