Brabus E V12: Weltrekord mit 350 km/h

Im nächsten Guinessbuch der Rekorde werden Sie einen neuen Eintrag unter der Rubrik „Schnellste Limousine der Welt“ finden: Die von Brabus entwickelte Hochleistungslimousine E V12 markierte auf der Teststrecke in Nardo eine Spitzengeschwindigkeit von 350,2 km/h. Damit übertrifft die Brabus E-Klasse das Rekordergebnis des Vorgängers W/S 210 um ganze 20 Stundenkilometer.

Als Basismotor für den E V12 dient der aktuelle 5,5 Liter Zwölfzylinder-Biturbo aus dem Hause Mercedes. Dank Hubraumerweiterung und entsprechender Feinabstimmung erreicht die E-Klasse, Modell W 211, eine Leistung von 640 PS und presst ein Drehmoment von maximalen 1.026 Nm ab 1.750 Touren auf die Hinterräder. Im Rondell von Nardo wurden neben der Höchstgeschwindigkeit Beschleunigungswerte von 4,5 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h, 11,7 Sekunden bis auf 200 km/h und 30,6 Sekunden bis Tempo 300 gemessen.

Schon der gleichnamige Vorgänger des neuen E V12 war legendär. Im Oktober 1996 bekam die 582 PS starke Brabus E-Klasse auf Basis des W/S 210 ein Eintrag im Guinessbuch der Rekorde – für eine elektronisch begrenzte Endgeschwindigkeit von 330 km/h.

Dass die neuen Brabus E V12 mehr Fahrleistungen als so mancher Supersportwagen verspricht, drückt sich auch im Preis aus – ab 298.000 Euro ist das elegant-brutale Fahrvergnügen erhältlich.

Text: Jan Richter
Fotos: Brabus


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!