Brabus C-Klasse – Der „Baby-Brabus“

Rechtzeitig zum Verkaufsstartschuss der neuen Mercedes-Benz C-Klasse hat Brabus ein Sportpaket für den kompakten Benz geschnürt. Die Nachbehandlung für die neue Modellpalette umfasst Leistungssteigerungen bis 332 PS, Aerodynamikoptimierungen und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten von Ex- und Interieur.

Für die Benzinmodelle C 280 und C 350 entwickelten die Motoreningenieure ein 4,0-Liter-Triebwerk, das auf den Mercedes-V6-Motoren basiert. Dank Hubraumerweiterung, überarbeiteten Zylinderköpfen, Spezialnockenwellen, einer Sportabgasanlage mit Metall-Katalysatoren und einer neu programmierten Motorelektronik erreicht der Sechszylinder eine Spitzenleistung von 332 PS und 420 Nm Drehmoment bei 4.200/min. Die überzeugenden Fahrleistungen: von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 275 km/h.

Brabus C-Klasse – Der „Baby-Brabus“Brabus C-Klasse – Der „Baby-Brabus“

Elektronische Leistungssteigerungen gibt es für die Diesel-Flotte der neuen C-Klasse. Die Kraftausbeute reicht von 39 PS beim C 200 CDI und einem Drehmomentanstieg auf 385 Nm, bis zu 48 PS beim C 320 und einem maximalen Drehmoment von 590 Nm. Das Spitzenmodell beschleunigt mit dem Brabus-Chip in nur 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Für alle Motorisierungen sind klangechte Vierrohr-Sportauspuffanlagen aus Edelstahl erhältlich.

Brabus C-Klasse – Der „Baby-Brabus“Brabus C-Klasse – Der „Baby-Brabus“

Zum Aero- und Fahrdynamikprogramm zählen verschiedene Sportfahrwerke, Tieferlegungssätze und Sportstabilisatoren, Rad/Reifen-Kombinationen in 17, 18, 19 und 20 Zoll Durchmesser, Hochleistungsbremsanlagen, ein Frontspoiler, ein dreiteiliger Heckspoiler, Seitenschweller wahlweise mit integrierten LED-Einstiegsleuchten sowie eine neue Heckschürze. Außerdem erfüllt die hauseigene Sattlerei nahezu jeden Wunsch, wenn es um die Innenraumgestaltung der C-Klasse geht. Sie installiert auch optionale Accessoires wie ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad, einen Brabus-Schaltknauf, Aluminium-Pedale, ein Tachoblatt bis 330 km/h, Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo oder Edelholz- und Karbonarmaturen.

Text: Jan Richter
Fotos: Brabus



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!