Brabus 6.1: Leistungspaket für das CLK Cabriolet

Pünktlich zum Verkaufsstart des neuen Mercedes CLK Cabriolet präsentiert Brabus seine Version des sportlichen Zweisitzers. Die Spitzenmotorisierung reicht dabei bis zum Brabus 6.1 Triebwerk für die V8-Modelle CLK 500 und CLK 55.

Durch den erweiterten Hubraum des V8-Motors auf 6,1 Liter, erreicht das CLK Cabriolet eine Spitzenleistung von 426 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 621 Nm bei 4.100 U/min. Der Achtzylinder beschleunigt das Auto in nur 4,7 Sekunden von 0 – 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 km/h. Für die Sechszylindermodelle CLK 240 und CLK 320 bietet Brabus ebenfalls Motortuning an. Als leistungsstärkste V6-Variante steht der Brabus 3.8 S Motor mit 300 PS bei 5.750 U/min und einem maximalen Drehmoment von 395 Nm zur Verfügung.

Zu den optischen Modifikationen gehören neben der Front- und Heckschürze die ein- oder mehrteiligen Monoblock Leichtmetallräder in den Dimensionen 17, 18 oder 19 Zoll. Als maximale Rad/Reifen-Kombination werden mehrteilige Brabus Monoblock V oder VI Felgen der Dimensionen 8.5Jx19 auf der Vorderachse und 10Jx19 hinten angeboten. Die passende Bereifung misst 235/35 ZR19 an den Vorderrädern und 265/30 ZR19 an den hinteren Rädern.

Zusätzlich bietet Brabus auch für das CLK Cabriolet Hochleistungsbremsanlagen in drei verschiedenen Ausführungen an. In der größten Version kommen an der Vorderachse 6-Kolben-Aluminium-Festsättel und 355 Millimeter große, innenbelüftete und geschlitzte Scheiben zum Einsatz. An der Hinterachse werden 300 Millimeter große Scheiben und 4-Kolben-Aluminium- Festsättel installiert.

Text: Jan Richter
Foto: Brabus