Bonhams versteigert Sunbeam-Duo von George Daniels in Goodwood

Bonhams versteigert Sunbeam-Duo von George Daniels in Goodwood

Die Höhepunkte des Auktionsjahres zeichnen sich ab: Im Rahmen des Goodwood Festival of Speed 2012 versteigert Bonhams im Juni die millionenschwere Automobilsammlung des Uhrmachers George Daniels. Neben atemberaubenden Vorkriegs-Rennwagen kommen auch zwei Sunbeam-Motorräder unter den Hammer.

Erfinder der Co-Axial-Hemmung für Armband- und Taschenuhren, Träger des britischen Ritterordens, Geschwindigkeits-Fanatiker: Dr. George Daniels war eine Legende der englischen Uhrmacherkunst. Im Herbst 2011 ist er mit 85 Jahren auf der Isle of Man gestorben – und hat dabei eine eindrucksvolle Automobilsammlung hinterlassen. Gut acht Millionen Pfund Sterling soll das Erbe bei der Versteigerung im Rahmen des Goodwood Revivals im September bringen. Neben Rennwagen-Ikonen wie dem einst von Tim Birkin pilotierten Alfa 8C finden sich unter den ersten Ankündigungen aber auch zwei spannende Motorrad-Klassiker – denn Daniels war stets auch ein großer Zweirad-Enthusiast.

Bonhams versteigert Sunbeam-Duo von George Daniels in Goodwood

Neben den Maschinen von BMW war es die britische Marke Sunbeam, die es dem Ausnahme-Uhrmacher angetan hatte. Mit ihren Ballonreifen und bescheidenen 25 Pferdestärken bot die Sunbeam S7 in den 1950er Jahren eine komfortable Alternative zu den angesagten, aber unbequemen Cafe Racern. Zwei Exemplare in Deluxe-Ausstattung bringt Bonhams in Goodwood zum Aufruf – und der hauseigene Motorrad-Spezialist Ben Walker lässt keinen Zweifel daran, dass es sich um ein außergewöhnliches Duo handelt. Die Maschinen befinden sich in gutem, glücklicherweise aber nicht überrestauriertem Zustand. Daniels bewegte die Motorräder regelmäßig, und entsprechende Patina ist vorhanden. Der Schätzpreis liegt bei 4.000 bis 5.000 Pfund pro Motorrad.

Weitere Informationen unter www.bonhams.com.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Bonhams