Bonhams versteigert BMW M1 Art Car von Frank Stella

Kunst unterm Hammer: Bei der Quail-Lodge-Auktion im Rahmen des kalifornischen Pebble Beach Concours d’Elegance im August 2011 wird Bonhams eines der seltenen BMW Art Cars versteigern. Das von Frank Stella gestaltete BMW M1 Pro Car von 1979 stammt aus der Sammlung des New Yorker Guggenheim Museums.

Wie seine Kollegen Andy Warhol und Roy Lichtenstein wurde auch der amerikanische Künstler Frank Stella in den 1970er Jahren von BMW mit der Gestaltung eines Le-Mans-Rennwagens beauftragt: 1976 entwarf Stella für den BMW 3.0 CSL Turbo eine Karosserieverkleidung im Millimeterpapier-Look; mit dem schwedischen F1-Fahrer Ronnie Peterson am Steuer kam der Rennwagen mehrfach zum Einsatz. Im Rahmen seiner Serie „Polar Coordinates“ entführte Stella im Jahr 1979 einen zweiten BMW-Rennwagen in sein Atelier – dieses Mal wurde die kantige Hülle eines BMW M1 Pro Car mit einem markanten Gittermuster geschmückt. Auftraggeber war jedoch nicht BMW, sondern der erfolgreiche amerikanische Rennfahrer Peter Gregg, der den Gruppe-4-Boliden posthum seinem Freund Ronnie Peterson widmete: Der Rennfahrer war 1978 beim Großen Preis von Italien tödlich verunglückt.

Bonhams versteigert BMW M1 Art Car von Frank Stella Bonhams versteigert BMW M1 Art Car von Frank Stella

Das New Yorker Guggenheim Museum erwarb das inoffizielle Art Car im Jahr 1999 – nun soll der Erlös der Versteigerung in neue Kunstankäufe investiert werden. Die Auktion findet am 18. und 19. August 2011 in der Quail Lodge im kalifornischen Carmel statt. Den Schätzpreis gibt Bonhams nur auf Anfrage bekannt. In New York steht Rupert Banner ([email protected]) für Auskünfte bereit, in San Fransisco ist der Ansprechpartner Mark Osborne ([email protected]). Weitere Informationen unter www.bonhams.com.

Text: Steve Wakefield
Foto: Bonhams