Bonhams Goodwood Revival 2008 - Vorschau

Über 70 Autos werden bei der Bonhams-Auktion anlässlich des Goodwood Revivals in diesem Jahr zum Aufruf kommen. Das Juwel der Auktion ist ein ehemaliger Rennwagen vom Team Robert Buchet/ BenPon, der 1964er Porsche GTS. Seine Gebotserwartungen liegen zwischen 520.000 und 780.000 Euro

Der Porsche GTS wurde im Jahr 1970 mit einem leistungsstärkeren, 2,8 Liter RSR-Einspritzmotor ausgestattet. Er verfügt über eine umfangreiche Historie. Sein momentaner Besitzer ist der französische Renn- und Rallyeveteran Bernard Consten, der neben diesem Wagen noch einen 1965 gebauten Alfa Romeo TZ für 310.000 bis 370.000 Euro zum Verkauf bereitstellt. Auch dieser kann auf eine Rennsportgeschichte zurückblicken, obgleich sie weitaus kürzer als die des Porsche GTS ist.

Ein weiterer interessanter Rennwagen ist der 1962er Austin-Healey 3000 Mk II „67 ARX“, ein ehemaliger Werksrennwagen der Fahrer Seigle-Morris, Makinenm Hopkirk und der Morley Zwillinge. Die Erwartungen für das sehr schöne Rallyeauto, das eine beträchtliche Historie aufweist, liegen bei 200.000 bis 260.000 Euro.

Neben den Fahrzeugen von Bernard Consten werden zwei weitere Sammlungen mit Rennhistorie dargeboten: Eine Sammlung umfasst einen Gruppe A-Rennwagen, ehemals bewegt von Leyton House. Der 1986er Mercedes-Benz 190 E 2.3-1.6V geht mit Preiserwartungen von 16.000 bis 20.000 Euro „ins Rennen“. Außerdem im Angebot stehen drei „Single-Seater“, inklusive dem Benetton B190 Formel 1-Rennenwagen von Piquet/Nannini/Moreno, Saison 1990, für 26.000 bis 33.000 Euro.

Aus einem griechischen Museum stammen die Automobile der Alman-Kollektion. Unter ihnen ein seltener 1974er Porsche 911 SC 2,7-Liter Carrera (G-Modell) für 47.000 bis 52.000 Euro sowie eine 1960er Alfa Romero Giulietta SZ Berlinetta „Coda Tronca“ für 155.000 bis 180.000 Euro.

Die Straßenfahrzeuge vertreten die Marken Ferrari, Aston Martin, Porsche und Maserati. Dazu zählen zwei Aston Martin DB5, von denen einer aus dem Jahr 1965 stammt und seit 1979 ein Restaurationsprojekt ist (84.000 - 97.000 €). Der andere DB5 wurde ebenfalls 1965 erbaut. Für Preiserwartungen von 160.000 bis 194.000 Euro ist der silberfarbene Birch/Oxblood mit von der Partie.

Des Weiteren können ein Ferrari (1978, 512BB, 80.000 84.000 €) und drei Exemplare von dessen Rivalen Maserati erstanden werden: Ein 1965er Maserati Mistral Coupé (40.000 - 45.000 €), ein 1970er Maserati Ghibli 4.7-Liter Coupé (36.000 - 44.000 €) sowie eines der Highlights des diesjährigen Katalogs, der nur wenige Vorkriegswagen aufweist: Ein 1931er Maserati Tipo 8C-2800 für 330.000 bis 362.000 €.

Schließlich möchte ich Ihnen noch zwei ungewöhnliche Angebote vorstellen. Zum Einen zähle ich dazu den 1930er Rolls-Royce Merry-Go-Round (32.000 - 45.000 €) und zum Anderen dieses 1941er Hawker Sea Hurricane XIIA (40.000 - 52.000 €) Fluggerät. Ob die Maschine je wieder in die Luft geht, bleibt abzuwarten.



Noch vor den Automobilen kommen bei der Automobilia-Auktion Schätze aus der Wisdom Kollektion sowie aus dem Besitz von Mrs. Bette Hill unter den Hammer.

Der Verkauf findet während des Goodwood Revivals am Freitag, den 19. September, statt.

Eine vollständige Auktionsliste finden Sie hier.

Bonhams Motor Cars Dept.
101 New Bond Street
London W1S 1SR
UK

Tel: +44 (0)20 7468 5801
Fax: +44 (0)20 7468 5802
Email: [email protected]

Text: Classic Driver
Fotos: Bonhams



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!