Bonhams Goodwood Revival 2005 - Vorschau

Beim diesjährigen Goodwood Revival ist Auktionator Bonhams mit einem viel versprechenden Repertoire vor Ort. Der Auktionskatalog ist üppig angereichert mit historischen Rennwagen, unter denen spezielle Exemplare wie die zwei GP-Bugatti oder der Ex-Peter Sutcliffe ‚Lightweight’ Jaguar E-Type Erlöse in Millionenhöhe erzielen könnten. Ob Bonhams an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen kann – 2004 brachte die Goodwood-Auktion einen Gesamtertrag von 7,7 Millionen Pfund ein – wird erst der 16. September entscheiden, vorher bieten wir Ihnen einen Ausblick auf einige der meistbringenden Lots dieser Auktion.

Der Favorit des Autors ist in diesem Fall der Ex-Peter Sutcliffe ‚Lightweight’ Jaguar E-Type, der als „...erfolgreichster ‚Lightweight’ des Jahres 1964...“ beschrieben wird. Das Unternehmen Coventry baute insgesamt nur 12 dieser Lightweight-Racer; das hier angebotene Exemplar trägt die Nummer neun. Um das Gewicht der E-Types zu reduzieren, wurden zahlreiche Komponenten am Fahrzeug, wie der Motorblock und viele Karosserie- und Chassisteile, aus Aluminium gefertigt. Hinzu kamen ein 5-Gang-ZF-Getriebe sowie eine Einspritzanlage. Der Hintergrund der Modifikation bestand darin, ein konkurrenzfähiges Auto gegen die dominierenden Ferrari GTOs zu entwickeln. Dieses Ziel wurde zwar nie wirklich erreicht, trotzdem blickt der ‚Lightweight-E-Type’ auf eine recht erfolgreiche Rennsporthistorie zurück. Der britische Privatier Peter Sutcliffe setzte den Rennwagen im Jahr ’64 bei allen wichtigen Events (Goodwood, Reims, Monthléry etc.) ein und verbuchte dabei zahlreiche Erfolge. Die Erwartungen für diese Aluminium-Ikone liegen demnach bei realistischen 1.500.000 bis 1.800.000 Euro.

Als ersten der zwei Bugatti stellen wir Ihnen den ehemaligen Monaco Grand Prix-Gewinner und Werkswagen des Team Williams, einen 1928er Bugatti Type 35B Grand Prix Racing Two-Seater, vor: Für dieses Fahrzeug wurden keine Schätzungen bekannt gegeben, seine außergewöhnliche Historie und sein derzeitiger Zustand versprechen jedoch astronomische Summen. Der zweite GP-Bugatti, ein 'Treasure Chest' Bugatti Type 56/50B Offset-Seat Grand Prix Car aus dem Jahr 1935, stammt aus den geheimen Räumen der Manufaktur in Molsheim. Dieses Exemplar wird auf 1.000.000 bis 1.500.000 Euro geschätzt. Es wurde aus originalen 1930er Bugatti-Teilen zusammengesetzt, die etwa 90% des gesamten Fahrzeugs ausmachen. Das Resultat ist ein Exemplar des wohl begehrenswertesten Straight-Eight-Modells der Marke. Vermutlich befindet sich dieser Wagen in einem weitaus originaleren Zustand als viele seiner Geschwister.

Zwischen den zahlreichen Rennwagen, die der Auktionskatalog ankündigt, befinden sich auch der ehemalige Werksrennwagen Sunbeam Harrington Alpine Coupé B, Baujahr 1961 (75.000 - 90.000 €) oder der 1963-64er Cooper-Chevrolet Racing-Sports Prototype CM/4/63 für geschätzte 180.000 bis 210.000 Euro. Und sollte der Lightweight-E-Type Ihre Kaufkraft übersteigen, bietet der Ex-John Bekaert ‚Autosport’ Championship Jaguar E-Type aus dem Jahr 1961 eine günstige Alternative. Der Schätzwert dieses Boliden liegt bei 250.000 bis 340.000 Euro.

Ford GT40s tauchen bei dieser Auktion zwar nicht sehr häufig auf, trotzdem bietet Bonhams mit dem 1969-72er Ford GT40 aus erster Hand ein ganz exzellentes Exemplar an. Die Erwartungen liegen bei 445.000 bis 520.000 Euro. Unter den Vorkriegsmodellen finden sich unter anderem ein 1939er Bentley 4.25-Litre Drophead Coupé by Vanden Plas für 135.000 bis 165.000 Euro, ein 1929er Bentley 4 1/2 Litre Supercharged ‚Blower’ für 415.000 bis 520.000 Euro sowie ein Aston Martin 1-1/2 Litre International Roadster für 50.000 bis 60.000 Euro. Erwähnt werden sollte zu guter Letzt auch der 1951-53er Aston Martin DB2 ‚Lightweight’, Chassisnummer LML/50/50. Für geschätzte 360.000 bis 415.000 Euro erhält der glückliche Bieter ein auch für heutige Verhältnisse noch schnelles Auto, in dessen Adern Racing-Green-Blut fließt.

Die Veranstaltung beginnt wie üblich mit einer ausgedehnten Automobilia-Versteigerung, die um 17.30 Uhr anläuft. Im Anschluss folgt die Automobil-Auktion. Für eine vollständige Auktionsliste klicken Sie bitte hier.

Bonhams Motor Cars Dept.
101 New Bond Street
London W1S 1SR
UK

Tel: +44 (0)20 7313 3176
Fax: +44 (0)20 7313 3170

Text: Jan Richter
Foto: Bonhams


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!