Bonhams Ferrari & Maserati Auktion in Gstaad 2006 - Vorschau

Bisher standen die Bonhams-Auktionen im schweizerischen Gstaad unter dem roten Ferrarisiegel. Dieses Jahr gesellen sich allerdings einige außergewöhnliche Modelle der Konzernschwester Maserati zu den Sportwagen aus Maranello. Darunter ist zum Bespiel der 1961 gebaute Maserati Tipo 63, mit dem Bruce McLaren und Walt Hansgen ebenfalls 1961 beim 24h-Rennen von Le Mans starteten. Der Schätzpreis liegt bei 650.000 bis 950.000 Schweizer Franken (SFR).

Dieser Maserati stammt aus der berühmten deutschen Rosso Bianco-Sammlung. Als Motor dient dem Rennwagen ein Maserati Vierzylindermotor mit 2,4 Litern Hubraum. Das ist übrigens die werkseitige Grundausstattung, mit der diese Rennwagen versehen wurden. Allerdings entschied man später, um im internationalen Renngeschehen Wettbewerbsfähig zu bleiben, ein 3,0 Liter V12-Aggregat zu verbauen. Vielleicht entscheidet sich auch der neue Besitzer, dem kleinen Boliden erneut das V12-Herz zu verpflanzen, mit dem dieser Maserati seine Blütezeit erlebte.

Ein weiterer Zeitzeuge der großen Tage von Le Mans – im Rahmen dieses Verkaufs ist der Maserati Tipo 151/006, Baujahr 1962. Die Tipo 151-Serie, die mit dem bekannten 450S-Motor ausgestattet wurde, konnten nur mit Hilfe von wohlhabenden Privatiers wie Briggs Cunningham an den Start gehen. Leider ließen die Rennerfolge dieser Modelle auf sich warten. Dieser 151 ist der ehemalige Team Cunningham Wagen, auf dem die Rennfahrer Bill Kimberly, Dr. Dick Thompsen und Augie Pabst an den Start gingen. Der Schätzpreis liegt bei 1.000.000 bis 1.400.000 SFR.



Maserati Tipo 151, Baujahr 1962


Ferrari 365GTB/4 ‘Daytona’, Baujahr 1971

Neben den Rennwagen steht eine umfangreiche Auswahl aus den Nachkriegsmodellreihen von Ferrari und Maserati zum Verkauf. Zum Beispiel der 1971 gebaute Ferrari 365 GTB/4 ‚Daytona’ (Schätzwert: 270.000 bis 290.000 SFR). Spannend für Maserati-Enthusiasten ist auch der Maserati Khamsin Coupé, Baujahr 1977 (Schätzpreis: 55.000 bis 70.000 SFR). Letzterer stammt aus einer niederländischen Sammlung – wie auch der 1969 gebaute Ferrari 365 GTB/4 ‚Daytona’ Spyder-Umbau. Der Wagen geht mit einer Preiserwartung von 300.000 bis 350.000 SFR an den Start.



Ferrari 250GT Lusso Berlinetta, Baujahr 1964


Ferrari Dino 246GTS Spyder, Baujahr 1972


Maserati Tipo, Baujahr 1963


Maserati Khamsin Coupé, Baujahr 1977

Im Moment erfreuen sich die Ferrari Dino-Modelle großer Beliebtheit und so verwundert es kaum, dass auch auf dieser Auktion eines der Modelle unter den Hammer kommt. Es handelt sich dabei um einen Dino 246 GTS Spyder, Baujahr 1972. Der Schätzpreis für diesen aus nur einem Vorbesitz stammenden Dino liegt bei 150.000 bis 200.000 SFR. Für Trendspotter, die immer auf der Suche nach dem passenden Automobil sind – für dass sich das Gros der Enthusiasten „bis jetzt“ noch nicht interessiert hat ist der Ferrari 308 GTB ‚Vetroresina’ genau das Richtige! Der Ferrari hat einen Schätzpreis von 50.000 bis 60.000 SFR.

Hier finden Sie die komplette Auktionsliste.

Bonhams Motor Cars Dept.
101 New Bond Street
London W1S 1SR
UK

Tel: +44 (0)20 7468 5801
Fax: +44 (0)20 7468 5802
Email: [email protected]

Text: Classic Driver
Fotos: Bonhams


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!