Bonhams Aston Martin Auktion 2007 - Vorschau



Alles neu macht der Mai: Aston Martin öffnet abermals seine Werkshallen für das Auktionshaus Bonhams. Und Liebhaber der Marke aus aller Welt kommen am 12. Mai 2007 nach Newport Pagnell. Sie folgen dem unwiderstehlichen Lockruf der jährlichen Auktion hochwertiger Aston Martin Fahrzeuge und nicht minder interessanter Automobilia.

Die diesjährige Veranstaltung bietet eine betörende Mischung an Nachkriegsfahrzeugen – vorzüglich David Browns Sechs- und Achtzylindermodelle – sowie eine exquisite Auswahl aus der bemerkenswerten Automobilia-Sammlung von Ulrich Schödel, einem der wohl passioniertesten Aston Martin Automobilia-Sammler weltweit.

Zu den Fahrzeugen: Der High Scorer wird vermutlich das 2000er DB Cabriolet auf Basis des „Short Chassis“ Aston Martin Vantage Volante Special Edition sein. Auch ein 2005er Aston Martin DBR9 bietet sich als ultimativer Impulskauftrigger an. Das beeindruckend restaurierte Aston Martin DB6 MK 2 Volante Cabriolet, Baujahr 1970, wird auf 325.000 bis 370.000 Euro geschätzt. Der Katalog beschreibt diesen Aston als automobilen Traum – selbst für Sammler mit höchsten Ansprüchen, profitierte das Fahrzeug doch von einer werkseigenen Totalsanierung. Keine Kompromisse auch bei der Farbkombination: Goodwood Green, Interieur in Beige und ein schwarzes Verdeck könnten klassischer nicht sein. Alleine die Dokumentation der wichtigsten Arbeiten durch das Aston Martin Heritage Center umfasst stattliche 80 Seiten. Wenn die Beschreibung „wie neu“ auf ein grundsaniertes klassisches Fahrzeug zutrifft, dann sicher auf diesen Ausnahme-Aston.



1984er Aston Martin Lagonda Saloon - 10.000 bis 13.000 Euro


1978er Aston Martin V8 Vantage - 44.000 bis 51.000 Euro

Ein weiteres Cabrio ist ein DB5 von 1965, welches mit 295.000 bis 325.000 Euro nur ein klein wenig niedriger taxiert wird. Gleichwohl ist es kaum weniger klassisch und exklusiv. Neben den Soft-Top-Varianten gibt es auch einige DB6 Coupé Modelle, die als die ausgereiftesten Fahrzeuge der Baureihen 4, 5 und 6 gelten. Zuschläge werden hier ab 40.000 bis 47.000 Euro vermutet. Dies gilt für Gebrauchsfahrzeuge mit Spuren des Alltags. Ein gut gepflegter DB6 Vantage dürfte deutlich mehr, nämlich rund 105.000 bis 110.000 Euro erzielen.

Es gibt auch ein DB5 Coupé in der Bonhams-Auktion: Das Fahrzeug von 1965 wird auf 140.000 bis 170.000 Euro taxiert. Auch zwei DB4 Modelle kommen zum Aufruf. Das Fahrzeug von 1960 der Serie 2 braucht dringend Zuwendung und dürfte bei rund 75.000 Euro im Zuschlag liegen. Das 1962er Modell der Serie IV Vantage ist erkennbar besser erhalten und dürfte 130.000 bis 160.000 Euro erzielen. Es profitiert zudem von einer potenteren RS Williams 4,2 Liter Maschine und der filigranen Haube.



1989er Aston Martin V8 Zagato Volante - 88.000 bis 103.000 Euro


1990er Aston Martin Virage Coupé - 32.000 bis 37.000 Euro


Für weniger Geld gibt es mehr Zylinder: Einige der populärsten V8-Modelle der 70er und 80er Jahre stehen auch zum Verkauf. Höhepunkt dieser Gilde ist die „Prince of Wales“-Variante – benannt nach seiner königlichen Hoheit, die für 25 Volante mit Vantage-Motoren und Heckspoiler, jedoch ohne Extra-Trim an den Radhäusern und Seitenschwellern, Pate stand. Bonhams hat einen dieser Wagen auf der Liste – einen 89er Vantage Volante, der auf 130.000 bis 147.000 Euro taxiert wird. Zum Vergleich: Ein „regulärer“ Aston Martin V8 Vantage Volante aus 1988, der auch zum Aufruf kommt, wird auf 80.000 bis 88.000 Euro geschätzt.



1966er Aston Martin DB6 Vantage - 74.000 bis 81.000 Euro


Ex-Earls Court Motor Show 1996er Aston Martin Vantage Coupé - 96.000 bis 103.000 Euro


1988er Aston Martin V8 Vantage Volante - 81.000 bis 88.000 Euro


2000er Aston Martin SWB Vantage Volante Special Edition - Preis auf Anfrage

Ein weiterer Leckerbissen: Kurz bevor der Vanquish auf die Räder kam, produzierte Aston eine „End of the Line“ Edition des V8 SWB Volante. SWB steht für „short wheel base“ und weist auf das verkürzte Chassis hin. Technisch stecken die Gene des Supercharged Vantage Coupé unter dem Blechkleid, jedoch eben mit verkürztem Radstand. Nur acht Fahrzeuge wurden von diesem Typ überhaupt hergestellt. Bonham bringt einen davon in die Auktion. Einen 2000er in Antrim Blue und mit nur einem Vorbesitzer. Die Verkaufsabteilung von Bonhams gibt auf Anfrage Auskunft über die Taxe dieses besonders raren Aston Martin.



Ferner bietet sich auf der Auktion auch die seltene Gelegenheit, ein Fahrzeug der jüngsten Aston Martin Racing Geschichte zu erwerben. Aufgerufen wird hier ein 2005er DBR9. Und auch ein DB2 Drophead Coupé, Baujahr 1952, scheint interessant. Zugegeben als Restaurationsprojekt, wie die Preistaxe von 22.000 bis 26.000 Euro bereits signalisiert.

Es gibt nur wenige Aston Martin-Sammler, die eine größere Passion für die Marke aufbringen als der Deutsche Ulrich Schödel. Über die Jahre hat er von überall her eine beachtliche Anzahl Sammlergegenstände zusammen getragen. Nun hat er entschieden, sich von einem Teil in der diesjährigen Aston-Auktion zu trennen. Die Gelegenheit für markenbewusste Automobilia Interessenten: Wir erwähnen aus dem separaten Katalog (Lots 135 bis 185) hier beispielsweise nur Lot Nr. 135, hinter dem sich ein originales Aston Martin-Fahrrad von 1994 verbirgt. Die Chassic Nr. lautet „1L“ und passende unbenutzte Kleidung gibt es auch zu dem Zweirad. Die Schätzungen liegen bei 2.300 bis 3.200 Euro. Oder wie wäre es mit Lot Nr. 142? 20 Zündkerzen für den Aston Martin DB4GT Zagato 180L. Skurril auch Lot 178: Ein Aston Martin V8 Vantage Wandtelephon für ca. 200 bis 300 Euro.



Natürlich fehlen bei der Auktion auch nicht Aston affine „James Bond“ Gegenstände. 134 Lots knüpfen hier eine Verbindung, darunter auch der originale Schaltknauf mit dem Feuerknopf für den Schleudersitz (Schätzung bei 2.200 bis 2.650 Euro) des Dienst-Astons des Agenten. Und Verfechter des umfassenden Originalzustands dürften sich über eine Bedienungsanleitung für den DB3S freuen (Schätzpreis 290 bis 440 Euro).



Ein seltenes Aston Martin DB 5 1:12 Modell - 590 bis 730 Euro


Originales 1994er Aston Martin Fahrrad - 2.300 bis 3.200 Euro

Interesse geweckt? Dann notieren Sie bitte: Die Auktion findet auf dem Aston Martin Lagonda Werksgelände in Newport Pagnell in der Tickford Street, Bucks, statt. Automobilia werden ab 13.00 Uhr aufgerufen, die Fahrzeuge kommen ab 15.30 Uhr unter den Hammer.

Klicken Sie hier, um vorab alle Fahrzeugangebote in der Classic Driver Datenbank in Augenschein zu nehmen.

Und sehen Sie hier die gesamte Lotlist der anstehenden Bonhams Auktion.

Bonhams Motor Cars Dept.
101 New Bond Street
London W1S 1SR
UK

Tel: +44 (0)20 7468 5801
Fax: +44 (0)20 7468 5802 Email: [email protected]

Text: Mathias Paulokat
Fotos: Bonhams/Aston Martin Racing



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!