BMW: Z8 und M5 verlassen die Sportwagen-Bühne

Zwei sportliche BMW Modelle beenden demnächst ihre Karriere: Sowohl der Z8-Roadster, als auch die Hochleistungs-Limousine M5 gehen ihrem geplanten Produktionsende entgegen. Ende Juni 2003 werden die letzten Exemplare aus den Werkshallen von München und Dingolfing rollen.

Die exklusive, nicht limitierte Kleinserie des BMW Z8 hat in ihren drei Jahren Produktionszeit rund 5.700 Kunden begeistert, darunter auch den Filmhelden James Bond, der im Action-Thriller „Die Welt ist nicht genug“ das Auto rund um den Globus bekannt gemacht hat. Als Collector´s Car hat der Z8 sehr viele Freunde gefunden; er schmückt zahlreiche Garagen automobiler Connaisseurs.

Gut dreieinhalb Mal so viele Fahrzeuge sind vom BMW M5 im Werk Dingolfing gebaut worden: Bis zum Produktionsende werden von diesem Modell rund 20.500 Einheiten hergestellt und verkauft worden sein. Damit ist der M5, der im Herbst 1998 auf den Markt kam, zur Zeit das erfolgreichste Auto im Segment der Hochleistungs-Limousinen.

Text: Jan Richter
Foto: BMW