BMW Z4 Coupé – Konkurrenz für den Cayman

Mit dem Z4 Coupé zeigt BMW auf der IAA nicht nur einen seriennahen Konkurrenten des Porsche Cayman, sondern gewährt auch einen Ausblick auf das kommende Facelift der Cabrio-Version. Serienreif soll das Coupé jedoch erst 2006 sein und voraussichtlich ab Mitte des Jahres auf den Markt kommen.

Das Exterieur des Z4 Coupés wird von einer fließenden Dachlinie geprägt, die einen optisch auf die Hinterachse verlagerten Schwerpunkt vermittelt. Der verglaste Teil der Fahrgastzelle mündet mit einem starken Einzug in das Heck. Dadurch werden die hinteren Radläufe optisch betont und erscheinen kraftvoll und muskulös. Ein Spoiler an der Heckklappe sorgt gleichzeitig für den gewünschten Anpressdruck an der Hinterachse. Die dritte Bremsleuchte ist unterhalb des Spoilers in die Heckklappe integriert.

Die Fuge der Heckklappe verläuft entlang der hinteren Seitenscheiben – dadurch bleibt auch bei geöffneter Heckklappe die sportliche Fenstergrafik der hinteren Seitenfenster sichtbar. Unter der Heckklappe soll das Coupé ein für Sportwagenverhältnisse üppiges Gepäckraumvolumen zur Verfügung stellen. Das passende 19-Zoll-Räderdesign in 3D-Optik wurde – wie auch die Außenlackierung „Glacier Silver“ mit einem Seidenmatteffekt – exklusiv für das Concept Car entwickelt.

Das Interieur der Coupé-Studie basiert auf dem des Z4 Roadsters, wurde allerdings äußerst elegant und edel ausgelegt. Durch die Verwendung verschiedener Materialien und Farben, wie Aluminium und zwei unterschiedliche Ledersorten, schufen die Designer sowohl visuelle als auch haptische Kontraste.

Angetrieben wird die Konzeptstudie vom neuen 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Motor mit 265 PS und einem maximalem Drehmoment von 315 Nm. Der Sprint dürfte von 0 auf 100 km/h nur rund 5,7 Sekunden dauern und der Vortrieb erst bei einer Höchstgeschwindigkeit jenseits der 250-km/h-Grenze enden. Die Kraftübertragung erfolgt dabei BMW-typisch über die Hinterräder. Im Serienfahrzeug soll später auch eine M-Motorisierung mit 340 PS verfügbar sein.

Text: Jan Richter
Fotos: BMW Group


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!