BMW R60/5 Cafe Racer: California Blue

In den letzten zwei Jahren erlebten die Café Racer eine wahrhaftige Renaissance. Unser neuestes Zweirad-Fundstück ist die perfekt restaurierte BMW R60/5 des kalifornischen Fotografen Josh Winters.

Vor ein paar Jahren erwarb der Amerikaner den Zweiradklassiker für den Spottpreis von 500 US-Dollar. Allerdings dürfte ein Vielfaches des Kaufpreises in die aufwändige Restaurierung der BMW-Maschine geflossen sein. Nun erstrahlt die R60/5 in weiß-blauem Livrée und ist der ganze Stolz ihres Besitzers. Mit der Strich-Fünf setzt Josh Winter Maßstäbe, die ihm bestimmt einige Anfragen für weitere Restaurationsprojekte einbringen könnten. Wir hoffen, dass Winter seinem Metier dennoch treu bleibt - seine R60/5 hat er jedenfalls gekonnt in Szene gesetzt.

BMW R60/5 Cafe Racer: California Blue BMW R60/5 Cafe Racer: California Blue

Als Nachfolger der legendären „Vollschwingen-Baureihen“ sollten die Strich-Fünf-Modelle Ende der 1960er Jahre frischen Wind in das angestaubte Zweiradsegment der Münchner bringen. 1969 präsentierte man die erste R60/5, die fortan im BMW-Werk Berlin gefertigt wurde. Bei der Entwicklung dieser neuen Modellfamilie kamen erstmals neue Konstruktionen, wie der von Norton übernommene Federbettrahmen, zum Einsatz. Ein neuer Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor sollte die sportlichen Ambitionen der Marke BMW unterstreichen.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Josh Withers



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!