BMW R60/2 by Blitz Custom Motorcycles

Schwarz, breit, stark. Die Pariser Custom Motorcycle Manufaktur Blitz hat eine BMW R60/2 aus den Sechzigerjahren komplett geschwärzt und mit bulligen Offroad-Reifen bezogen. Wir empfehlen die martialische Blitz-Maschine als Requisite für den nächten Tarantino-Film.

Wer in der aktuellen Motorrad-Szene etwas gelten möchte, setzt auf Einzelanfertigungen – sogenannte Custom Bikes – mit historischem oder popkulturellem Bezug. Star-Schrauber wie Ian Berry von Falcon Motorcycles aus Los Angeles, der Japaner Shinya Kimura oder das dänische Kollektiv Wrenchmonkees haben den Umbau klassischer Maschinen zur Kunstform perfektioniert. Neueste Entdeckung ist das französische Label „Blitz Motorcycles – Independent Custom Garage“, das vor allem alte Motorräder von Kawasaki, Yamaha, Triumph und BMW zu neuem Leben erweckt. Hinter der Garage stecken die Mechaniker Hugo, Léo und Fred – alle zwischen 25 und 36 Jahre alt. Vor allem in der lebendigen Cafe Racer Szene hat sich das Trio mittlerweile einen Namen gemacht. Jüngste Kreation der Pariser ist eine umgebaute BMW R60 der Serie 2 von 1963, die bei Blitz von ihren Schutzblechen befreit, mit neuen Auspuffrohren bestück, auf griffige Cross-Reifen gestellt und schließlich schwarzmatt lackiert wurde. Die 600-Kubik-Maschine soll 8.000 Euro kosten, hat allerdings schon einen Besitzer gefunden. Wenn Quentin Tarantino doch nicht anruft, um „Inglorious Basterds 2“ auszustatten, lässt sich aber bestimmt etwas machen.

BMW R60/2 by Blitz Custom Motorcycles BMW R60/2 by Blitz Custom Motorcycles

Weitere Informationen finden sich unter www.blitz-motorcycles.com.

Text: Classic Driver
Fotos: Fabrice Berry


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!