BMW M135i Concept: Zwischen M und Alltag

BMW M135i Concept: Zwischen M und Alltag

Kaum ist der neue BMW 1er auf dem Markt, kommt auch schon die erste Sportversion. Auf dem Genfer Salon feiert die seriennahe Studie M135i Premiere, ein weiteres Modell aus der neuen „M Performance“-Linie, die sich zwischen den Standardmodellen und den kompromisslos sportlichen M-Fahrzeugen ansiedelt.

Während das erst im vergangenen Jahr vorgestellte Top-Modell der Kompaktfamilie, der BMW 1er M, noch auf dem Coupé und damit auf der Vorgängerplattform basiert, nutzt das dreitürige Steilheckmodell M135i bereits die Technik der neuen 1er-Generation. Bei den Motoren herrscht aber Verwandtschaft: Hier wie dort kommt ein drei Liter großer Reihensechszylinder-Turbomotor zum Einsatz. Die Leistung für den M135i gibt der Hersteller mit mehr als 300 PS an – dabei dürfte aber ein Respektabstand zum 340 PS starken M Coupé gewahrt bleiben. Die Kraft wird wahlweise über eine manuelle Sechsgangschaltung oder eine Achtgangautomatik an die Hinterräder gelangen.

BMW M135i Concept: Zwischen M und Alltag BMW M135i Concept: Zwischen M und Alltag

Optisch unterscheidet sich der M135i von seinen ziviler motorisierten Vierzylinderbrüdern unter anderem durch vergrößerte Lufteinlässe an der Front, eine spezielle Heckschürze und grau lackierte Außenspiegel. Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber an der 40.000-Euro-Grenze kratzen. Auch wenn es sich offiziell um eine Studie handelt, erfolgt die Markteinführung des M135i bereits in der zweiten Jahreshälfte.

BMW M135i Concept: Zwischen M und Alltag

Text: Classic Driver
Fotos: BMW