BMW 3er Touring: Kombinationstalent

Größer, stärker, coupéhafter: Die vierte Touringgegeration der 3er-Reihe kombiniert mehr Talente denn je unter einer eleganten Hülle. Basierend auf der Plattform der 3er-Limousine, wurde erstmals auch das Design des neuen Touring gänzlich parallel zum Stufenheck geformt. Obendrein erhielt der Dreier ein coupártiges Profil, das dem Eifer der Münchener nach immer mehr Dynamik sowohl optisch als auch technisch entgegen kommt. Bis zum Verkaufsstart müssen sich die Fans des 3er Touring allerdings noch eine Weile gedulden: Die Markteinführung folgt erst nach der Präsentation im September, auf der IAA in Frankfurt.

Wie schon die Limousine wird auch der Touring mit den neuesten Motorengenerationen ausgestattet. Durch besonders leichte, aus Magnesium gefertigte Einbauteile, wie Kurbelgehäuse, Kurbelwellenlagerung und Zylinderkopfschrauben, erzielen die Reihensechszylinder einen Leistungszuwachs von 26 PS. Die leistungsstärkste Variante markiert darunter das 3-Liter-Aggregat im 330i mit 258 PS sowie einem Drehmoment von 300 Nm bei 6.600/min. Stärkster Diesel ist der 330d mit 231 PS und 500 Nm zwischen 1750 bis 3000/min.

Während die Front, bis zur A-Säule, optisch der der Limousine entspricht, sind auch am Heck des Touring – abgesehen vom fehlenden Stufenheck – kaum Unterschiede zum Bruder feststellbar. Im Profil zeigt der 3er-Touring durch einen flach abfallenden Gepäckraum eine coupénahe Silhouette. Trotz der sportlichen Form ist die Zuladung um 25 Liter auf insgesamt 460 Liter gewachsen, was neben dem fehlenden Ersatzrad – der Dreier ist mit pannensicheren Runflat-Reifen ausgestattet – durch die insgesamt gewachsene Karosserie erreicht werden konnte: Der Neue ist 42 mm länger, 78 mm breiter und 9 mm höher als das Vorgängermodell.

Für den praktischen Alltagsgebrauch wurde der neue 3er Touring mit nützlichen Features, wie die bekannte, zweigeteilte Heckklappe, raffinierte Befestigungsmöglichkeiten für schweres Ladegut oder eine wasserdichte Klappbox, in welcher beispielsweise nasse Gummistiefel verstaut werden können, ausgestattet. Für komfortables Ambiente im Fond sorgen neben den herkömmlichen Annehmlichkeiten eine separate Klimaautomatik und Sonnenschutzrollos. Dank Isofix-Vorrichtungen bietet der Touring auf den beiden äußeren Sitzen der Fondsitzbank sowie auf dem Beifahrersitz drei sichere Sitzplätze für Kinder – der Beifahrerairbag ist abschaltbar, so dass Sitzschalen entgegen der Fahrtrichtung eingesetzt werden. Den öden Blick auf den Fahrzeughimmel versüßt BMW dem Nachwuchs mit einem 800 x 745 mm großem Panoramadach, das im nu wahres Cabrio-Feeeling versprüht.

Text: Jan Richter
Fotos: BMW


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!