BMW 3er Cabrio – harte Zeiten

Mit dem neuen 3er Cabrio verabschiedet sich BMW erstmals vom Stoffverdeck. Stattdessen spendieren die Münchener ihren Kunden ein vollautomatisches Hardtop, das sich serienmäßig sogar per Funkfernbedienung öffnen und schließen lässt. Was das neue Konzept außerdem mit sich bringt, haben wir kompakt analysiert.

Dank Stahl-Leichtbauweise konnte das Gewicht der dreiteiligen Dachkonstruktion niedrig gehalten werden – gleiches gilt für die gesamte Karosserie. Diese gewinnt durch das neue Hardtop an Steifigkeit und verleiht dem 3er Cabrio mehr Fahrdynamik bei Kurvenfahrten. Ins Verdeck integriert wurde eine großflächige Heckscheibe, die laut Hersteller den Sichtbereich nach hinten um ganze 38 Prozent im Vergleich zum Vorgänger optimiert. Das Öffnen und Schließen des Verdecks erfolgt in 22 bzw. 23 Sekunden.

BMW 3er Cabrio – harte ZeitenBMW 3er Cabrio – harte Zeiten

Unter der Blechhülle bietet das neue 3er Cabrio vier vollwertige Sitzplätze – die hinteren Einzelsitze sind durch die in den Fond reichende Mittelkonsole voneinander getrennt, ein maximales Gepäckraumvolumen von 350 Liter (210 Liter sind es bei geöffnetem Verdeck) sowie eine neue Gepäckraum-Variabilität dank optionaler Durchlademöglichkeit.

BMW 3er Cabrio – harte ZeitenBMW 3er Cabrio – harte Zeiten

Im Bereich des Antriebs bietet BMW als stärkste Version das 335i Cabrio an, dessen Reihensechszylindermotor mit Twin Turbo-Technik 306 PS leistet. Außerdem wird zur Markteinführung am 24. März 2007 das BMW 330d Cabrio mit Sechszylinder-Dieselmotor und 231 PS angeboten. Als Benzindirekteinspritzer kommen der 330i mit 272 PS, der 325i mit 218 PS und die Vierzylindervariante 320i mit 170 PS zum Einsatz. Später sollen der 335d mit 286 PS sowie der 320d mit 177 PS nachgereicht werden. Ab Werk werden alle Modelle per Sechsgangschaltung bedient, optional ist ein überarbeitetes Sechsgang-Automatikgetriebe verfügbar. Die Kraft wird ausschließlich an die Hinterräder geleitet.

BMW 3er Cabrio – harte ZeitenBMW 3er Cabrio – harte Zeiten

Zu den serienmäßigen Features zählen außerdem ein üppiges Sicherheitspaket mit Front-, Kopf-Thorax-Airbags, Gurtstrammern, Gurtkraftbegrenzern, eine sensorgesteuerte Sicherheitselektronik einschließlich Überrollschutz mit selbsttätig ausfahrenden Schutzbügeln hinter den Fondsitzen sowie die dynamische Stabilitäts- und Traktionskontrolle (DSC und DTC).

Im Innenraum verfügt das Cabriolet über eine cabriospezifische Klimaautomatik, eine Leder-Ausstattung mit ‚SunReflective Technology’, die das Aufheizen der Sitze bei Sonneneinstrahlung reduzieren soll sowie das BMW I-Drive. Die Preise für das Dreier-Cabrio beginnen bei 39.900 Euro für den 320i und reichen bis 50.750 Euro für die Topvariante 335i.

Text: Jan Richter
Fotos: BMW



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!