BMW 1er Cabrio: Frühreif

Mit dem neuen 1er Cabriolet stellt BMW in dieser Woche seinen Schößling im Münchener Cabrio-Clan vor. Der Viersitzer mit vollautomatischem Stoffverdeck, der optisch und technisch auf dem frisch veröffentlichten 1er Coupé basiert, wird in fünf verschiedenen Motorvarianten angeboten. Die Freude am Offenfahren beginnt mit 143 PS im 118i und erreicht ihren Höhepunkt im 306 PS starken 135i.

Na klar: BMW brachte das 1er Coupé – während der Metamorphose des Ur-1ers zum vollständigen Cabriolet – sozusagen als fortgeschrittene Entwicklungsstufe zum Vorschein, um die potentielle Kundschaft behutsam an die neue Generation heranzuführen. Mit Erfolg! – denn jetzt, da die Stufenheckform des Coupés bereits salonfähig ist, wirkt das viersitzige Cabriolet auf 1er-Basis schon bei seiner Premiere erstaunlich ausgereift.

BMW 1er Cabrio: FrühreifBMW 1er Cabrio: Frühreif

Das Junior-Cabriolet ist mit einem elektrohydraulischen Stoffverdeck ausgestattet, das sich auf Knopfdruck binnen 22 Sekunden öffnen und schließen lässt – bei Bedarf bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h. Das Verdeck verschwindet beim Öffnen vollständig hinter den Fondsitzen. In dem Zustand beträgt das Kofferraumvolumen 280 Liter. Bleibt das Dach geschlossen, lässt sich der Stauraum durch Komprimieren der Verdeckbox auf 300 Liter erweitern.



Die Benziner-Motorenpalette des 1er Cabrios reicht von zwei Vierzylindermotoren, im 118i mit 143 PS und im 120i mit 170 PS, über den Sechszylinder des 125i mit 218 PS, bis hin zum 3,0-Liter-Sechszylinder im 135i mit 306 PS. Als Diesel-Variante bietet BMW nur den 120d mit 177 PS an. Klicken Sie hier zu den technischen Daten.

Sein Publikums-Debüt feiert das neue BMW 1er Cabrio im Januar auf der Detroit Auto Show.

BMW 1er Cabrio: FrühreifBMW 1er Cabrio: Frühreif
BMW 1er Cabrio: FrühreifBMW 1er Cabrio: Frühreif

Text: Jan Richter
Fotos: BMW



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!