Bentley wird 2004 nicht in Le Mans antreten

Als Bentley Ende 2000 seine Rückkehr nach Le Mans bekannt gab, geschah dies mit einem deutlichen Hinweis auf die Inangriffnahme eines 3-Jahres-Programms mit der Zielsetzung eines Gesamtsieges. Nach zwei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit, in denen die Bentleys beweisen konnten, dass sie schnell und zuverlässig waren, wurde im dritten Jahr das gesteckte Ziel erreicht: Im Juni 2003 vermochte Bentley einen triumphalen Doppelsieg einzufahren. Im Jahre 2004, so gibt Bentley Motors heute bekannt, wird die Marke aller Voraussicht nach also nicht in Le Mans antreten.

Der Vorstandsvorsitzende von Bentley Motors, Dr. Franz-Josef Paefgen, führte aus: „Le Mans ist Bestandteil des großartigen Bentley-Erbes und für uns daher sehr bedeutungsvoll. Der Auftritt in Le Mans hat den sportlichen Geist der Marke Bentley wiederbelebt und wurde damit dem motorsportlichen Erbe der Marke gerecht. Indes, als wir im November unsere Rückkehr nach Le Mans bekannt gaben, haben wir betont, dass es sich um ein 3-Jahres-Programm handelt. In den letzten drei Le-Mans-Rennen hatten wir mehr Erfolg als wir uns erträumen konnten, gekrönt von einem ersten und zweiten Platz für unsere Speed 8 Bentleys in diesem Jahr. Für unsere Reputation war dieses Ergebnis von außerordentlich großem Wert, zugleich gab es eine ausgezeichnete Kommunikationsplattform ab für die Einführung unseres Continental GT, der hervorragende Akzeptanz findet."

Und Dr. Paefgen fuhr fort: „Ich will damit keinesfalls sagen, dass wir uns für immer aus dem Motorsport verabschieden; wir behalten uns selbstverständlich vor, unsere Position gegebenenfalls neu zu definieren. Gegenwärtig jedoch konzentrieren wir ganz pragmatisch alle unsere Anstrengungen auf die nächste Phase der Regenerierung unserer Marke und widmen unsere Priorität der Entwicklung einer neuen Bentley-Modellreihe für die vehement zunehmende Zahl unserer Kunden."

Text & Fotos: Bentley