Bentley Supersports Convertible Ice Speed Record

Obwohl Bentley bereits die zweite Generation des Continental GT vorgestellt hat, werden die Derivate der ersten Modellgeneration, zum Beispiel das offene Convertible, weiter verfeinert. Nun haben die Briten die Rekordfahrt des vierfachen Rallye-Weltmeisters Juha Kankkunen – er hat mit einem solchen Fahrzeug kürzlich eine Geschwindigkeit von 330,695 km/h auf der zugefrorenen Ostsee erreicht – zum Anlass für ein neues Sondermodell genommen.

Um das Ereignis zu feiern, gibt es nun in exakt 100 Einheiten das Sondermodell Ice Speed Record. Es unterscheidet sich nicht nur kosmetisch von seiner Basis, dem Bentley Supersports Convertible, sondern ist auch nochmals stärker. Eine modifizierte Auspuffanlage und eine entsprechend angepasste Motorsteuerung heben die Leistung auf 640 PS an – ein Plus von 10 PS. Das maximale Drehmoment liegt unverändert bei 800 Nm, für die Kraftübertragung auf alle vier Räder sorgt eine Sechsgang-Automatik. Damit beschleunigt der Bolide in glatten vier Sekunden auf 100 km/h; die Spitze liegt bei 325 km/h.

Bentley Supersports Convertible Ice Speed Record Bentley Supersports Convertible Ice Speed Record

Von außen unterscheidet sich das Sondermodell unter anderem durch rote Zierelemente und ein Verdeck im Metallic-Look vom Basismodell; das Interieur glänzt mit rot getönten Kohlefaser-Applikationen und einem Touch-Screen-Bildschirm der neuesten Generation. 2012 dürfte das Nachfolgemodell des Convertible auf den Markt kommen – auf Basis des neuen, nachgeschärften Continental GT. Doch bis diese Variante dann auch mit 640 PS erhältlich ist, wird wohl noch deutlich mehr Zeit verstreichen.

Text: Jens Meiners
Fotos: Bentley