Bentley Continental R und Azure – „Final Series“-Editions

Detroit, 17. Januar 2003 – Bentley Motors wird für seine anspruchsvolle Kundschaft eine „Final Series“-Edition der aktuellen Modelle Bentley Continental R und dem Bentley Azure anbieten. Bis Mitte 2003 wird lediglich eine begrenzte Anzahl dieser Exemplare produziert. Das Unternehmen will damit die Exklusivität der Marke erneut unterstreichen. Nebenbei ist für die Zukunft bereits ein Nachfolger-Modell – ganz nach Bentley-Manier – mit reichlich Luxus und Leistung in Planung.

Bentley Continental R und Azure – „Final Series“-Editions Schon im vergangenen Jahr präsentierte das Unternehmen den luxuriösen Arnage Mulliner. Die „Final Series“-Modelle – Continental R und Azure – erweitern nun das Sortiment der Sonder-Editionen. Das neue sportliche Design soll die Kraft der mit 420 PS serienmäßig ausgestatteten Bentleys auch äußerlich in Erscheinung bringen. Beide Editionen basieren auf dem Serienmodell des 1991 veröffentlichten Continental R und dem vier Jahre später gefolgten Azure.

Bentley Continental R und Azure – „Final Series“-Editions Der Continental R ist mit sportlichen Fünf-Speichen-Rädern und hochwertigen, rotlackierten Bremssätteln ausgestattet. Die großen Radhäuser ermöglichten die Verwendung von wuchtigen 18 Zoll-Rädern. Eine neue tiefersitzende Frontschürze mit drei integrierten Lufteinlässen unterstützt das sportliche Gesamtbild. Auch bei der Gestaltung des Interieurs wurde großen Wert auf sportliches Ambiente gelegt. Beim Azure weist das Mulliner-Logo an den vorderen Kotflügeln auf die Herkunft der exklusiven Innenausstattung hin.

Man kann jetzt schon davon ausgehen, dass die limitierten Sondermodelle einen besonders hohen Sammelwert unter Bentley-Liebhabern haben werden.

Text & Fotos: Bentley