Bentley Continental GTC in New York



Die vollendete Serienversion des Bentley Continental GTC feiert auf dem New Yorker Autosalon im April Premiere. Mit dem 2+2-sitzigen Cabriolet präsentiert die britische Manufaktur bereits die dritte Modellvariante der GT-Baureihe, die in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen soll.

Optisch unterscheidet sich das Cabriolet nur durch sein Stoffdach von der Coupévariante. Dieses öffnet per Knopfdruck automatisch und verschwindet komplett im Verdeckkasten. Um etwaige Außengeräusche bestmöglich abzufangen, wurde das Soft-Top besonders reichhaltig gefüttert.

Bentley Continental GTC in New YorkBentley Continental GTC in New York

Auch technisch wird im GTC das bewährte Kraftpaket aus einem 560 PS starken Sechsliter-Biturbo-Zwölfzylinder, einem sechsstufigen Automatikgetriebe und einem permanentem Allradantrieb eingesetzt. So wird das Cabriolet in minimalen 5,1 Sekunden auf Tempo 100 km/h befördert. Mit geschlossenem Verdeckt ist die Höchstgeschwindigkeit erst bei 312 km/h erreicht. Immerhin 306 km/h sind mit geöffnetem Dach möglich.

Bentley Continental GTC in New YorkBentley Continental GTC in New York

Einen ausführlichen Bericht über den Bentley Continental GTC lesen Sie in unserem „Auto der Woche“.

Text: Jan Richter/Audi
Fotos: Bentley


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!