Bentley: 3. und 4. Platz beim 12-Stunden Rennen in Sebring 2003

Die Bentley Boys haben während dem 12-Stunden Rennen in Sebring (Florida) das Feld von hinten aufgerollt. Der Bentley Speed 8, Startnummer 8, schaffte es mit Johnny Herbert, David Brabham und Mark Brundell am Steuer, mit einem dritten Platz aufs Podium.

Vor 81 Jahren war es W. D. Hawkes, der mit einem nahezu serienmäßigen 3-Liter-Bentley in Indianapolis gegen die auf den Ovalkurs spezialisierten US-Rennwagen an den Start ging das erste und bis heute letzte Rennen eines Bentley in den Vereinigten Staaten.

Dieser Kreis wurde nun geschlossen. Nach dem Rennen in Florida folgt im Juni der nächste Einsatz des neuen Bentley Speed 8: bei den 24 Stunden von Le Mans, dem legendärsten aller Langstreckenrennen.

Das Team Bentley freut sich zudem, Breitling als Hauptsponsor für das Jahr 2003 bestätigen zu können. Das Breitling-Logo ist sowohl vorne als auch auf den Seiten der Speed 8-Prototypen prominent sichtbar. Breitling entwickelte in Kooperation mit Bentley Motors auch das Design der Cockpituhr des demnächst debütierenden Continental GT; erstmals kommt damit eine Breitling-Uhr in einem Auto zum Einsatz.

Text & Fotos: Bentley