Baselworld 2005: Uhrentrends werden enthüllt

Für 2.197 ausstellende Firmen aus 45 Nationen und rund 90.000 Besucher aus der ganzen Welt ist die "BASELWORLD 2005" Highlight des Jahres: Die Weltmesse für Uhren und Schmuck öffnet vom 31. März bis 7. April 2005 ihre Tore in Basel. Auf keiner anderen Schmuckmesse werden wohl so viele neue Luxusgüter vorgestellt. Classic Driver hat eine exklusive Auswahl von Uhren für Sie zusammengestellt. Und sollten Sie persönlich vor Ort sein - bringen Sie viel Zeit mit; denn die Hallen 1, 4 und 5 sind ausschliesslich den Uhrenmarken ge­widmet.

Maurice de Mauriac

Daniel Dreifuss war in seinem ersten Leben Banker – und jetzt produziert er Uhren und lanciert die hauseigene Luxusmarke Maurice de Mauriac. Er vergleicht eine schöne Uhr mit einer Geliebten: "Die mechanische Uhr ist eine Ersatzgebliebte, man kann mit ihr jederzeit ungestraft ins Bett gehen, ihr Herz schlägt auf anregende, aber diskrete Weise. Die Drücker eines Chronografen symbolisieren jenen Teil der weiblichen Anatomie, der besonders gern ertastet wird."

Im Züricher Uhrwerk, das Werkstatt, Büro, Galerie und Laden in Einem ist, arbeitet Dreifuss mit einer Uhrmacherin zusammen, die die gesamte Palette der Horloger-Arbeiten erledigt – vom Zusammenbau neuer Uhren bis zur Revision alter.

Auch wenn von den jährlich rund 25.000 Maurice-de-Mauriac-Uhren nur Spezialanfertigungen und Detailarbeiten in Zürich durchgeführt werden, wird jede Uhr von Dreifuss kontrolliert und getestet. Ohne das "gut zu Tragen" vom Meister verlässt keine Uhr das Uhrwerk. Besuchen Sie den Macher von Maurice de Mauriac auf der Baselworld in der Halle 5.1, Stand C17 oder im Internet unter www.mauricedemauriac.ch.

Scalfaro – ein neues Gesicht im Oberhaus der Uhrenwelt

Nach Jahren aufwändiger und von der Faszination an hochwertigen Zeitmessern geprägten Entwicklung stellen Alexander und Dominik Kuhnle ihre Uhrenmarke Scalfaro auf der Topmesse Baselworld vor.

Aufgewachsen in einer Familie, welche auf eine lange Tradition in der Herstellung edler Schmuckstücke zurückblickt, bekamen die beiden Brüder schon früh die außerordentliche Bedeutung von Kreativität und Handwerkskunst vermittelt, vor der sie höchsten Respekt entwickelten. Diese in der Familiengeschichte begründete Begeisterung spiegelt sich in den Uhren der Scalfaro Kollektion wider. Um ihre besonderen Zeitmesser zu vertreiben, bereisten sie schon früh die Welt und knüpften enge Verbindungen zu ausgewählten Juwelieren.

„Reisen ist die Nahrung aller Kreativität“, ist auch der Leitspruch der beiden Brüder und somit stellen ihre Uhren die Essenz der Stilrichtungen und Lebensarten der unterschiedlichsten Völker unserer Erde dar.

Die Uhren werden in den hauseigenen Ateliers von erfahrenen Uhrmachermeistern zusammengebaut und mit feinen, von Hand dekorierten Schweizer Automatikwerken versehen. Jedes Element einer Scalfaro ist mit viel Liebe zum Detail entstanden und trägt die Handschrift seiner beiden Gründer. Nur so kann es gelingen, eine ausdrucksstarke Uhrenlinie zu erschaffen, die fasziniert und überzeugt. Die Scalfaro-Kollektion bietet Mechanikliebhabern einige Spezialitäten, so umfasst sie beispielsweise Chronographen mit Großdatumsanzeige oder etwa einen seltenen Mechanismus zur Anzeige einer zweiten Zeitzone.

Nur mit dieser strikten Liebe zum Detail ist es möglich, Modelle wie Porto Cervo oder North Shore zu kreieren. Natürlich haben diese Meisterwerke ihren Wert – Scalfaro Uhren kosten zwischen 2.000 und 6.000 Euro.

Sie finden Scalfaro auf der Baselworld in der Halle 2.1 Stand A66. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.scalfaro.ch

Porsche Design P´6613 Rattrapante

Zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird das neue Meisterwerk von Porsche Design – die P´6613 Rattrapante. Angelegt an den Designklassiker von F.A. Porsche aus den achtziger Jahren, führt P´6613 die Tradition sportlich eleganter Chronographen fort. Auf der Basel World, finden Sie Porsche Design in der Halle 1.0, Stand C17.

Rolex Turn-O-Graph

Zwar wurde der Turn-O-Graph bereits Mitte 2004 präsentiert, doch ist dieses Modell eine der schönsten, zeitgenössischen Rolexuhren. Gefertigt wird dieses Meisterstück in den ausgefallenen Farben Rolesor weiß, Rolesor gelb und Rolesor rosé. Zu bestaunen ist der Turn-O-Graph in der Halle 1.0, Stand B05.

Bell & Ross 126 XL Black

Die 126 XL aus der Vintage-Collection von Bell & Ross soll an die glorreiche Zeit der Luftpioniere erinnern, der wir die Entwicklung der Armbanduhr zu verdanken haben. Die 126 XL verbindet traditionelles Design mit ausgefeilter Technik. Auf der Baselworld finden Sie Bell & Ross in der Halle 1.0, Stand B21.

Carl F. Bucherer Patravi Tonneaugraph

Eine sehr spezielle Uhrenform erlebt in diesen Tagen eine Renaissance – der Tonneuagraph. So ist es kein Wunder, dass auch die traditionsreiche Luzerner Uhrenmanufaktur Carl F. Bucherer ein neues Modell auf der Baseler Uhrenmesse präsentiert – dort feierte der Patravi Tonneaugraph seine Premiere. Sie können bei der Premierenfeier anwesend sein, in der Halle 1.0, Stand B.19.

Breitling Bentley GT & 6.75

Mit den neuesten Modellen Bentley 6.75 und Bentley GT hat Breitling mittlerweile eine eigenständige Uhrenkollektion geschaffen. Wie schon Bentley Motors, der erste aus der Kooperation der beiden Traditionshäuser entstandene Chronograph, verfügen die neuen Modelle über technische Besonderheiten und bergen raffiniert eingearbeitete Designelemente der automobilen Vorbilder. Breitling finden Sie in Halle 1.0, Stand A13.

Text & Fotos: Classic Driver


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!