Aviation Technology Group Javelin: Very Light Jet

Zugegeben, mit nur zwei Sitzen und geringem Platz für Reisegepäck ist der Javelin des Flugzeugbauers Aviation Technology Group nicht sonderlich praktisch. Doch wozu braucht es praktischen Nutzen, wenn man die Gewissheit haben kann, das schnellste Privatflugzug der Welt zu besitzen. Javelin bedeutet ins Deutsche übersetzt Speer. Diesen Namen trägt der Jet nicht zu Unrecht, erinnert doch die Form des elf Meter langen Kleinstflugzeug an dieses Wurfgeschoss.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 965 km/h erreicht der Pilot innerhalb von zweieinhalb Stunden jedes Ziel in einer Entfernung von 2200 Kilometern. Leider zählt der Javelin nicht zu den sparsamsten Flugzeugen und so kann es passieren, dass man zum besten Freund des „Local-Tankwart“ avanciert. Einmal Volltanken bedeutet rund 1000 Liter Jet–1 Kerosin – gewissermaßen das V–Power unter den Flugbenzinen. Angetrieben wird der „Minijet“ von zwei Williams–FJ33–4–17M Triebwerken. Diese liefern die nötige Schubkraft, um den Javelin bis knapp an die Schallgeschwindigkeit zu katapultieren.

Im Javelin sitzt der Passagier wie in einem F–16 Kampfjet hinter dem Piloten. Dank der Druckkabine kann auf Helm und Atemmaske verzichtet werden – dieser Umstand wird vor allem mitreisenden Damen gefallen, da ein nachbessern des Make-Ups nun nicht mehr nötig ist! Die interessanteste Frage zum Schluss: „Was kostet der Spaß?“ Der Javeline ist bereits für die Kleinigkeit von 2,795 Millionen Dollar erhältlich – exklusive Steuern natürlich!

„Ach ja, Anschnallen bitte nicht vergessen!“

Weitere Informationen zum Javelin gibt es unter www.avtechgroup.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: ATG


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!