Was Sie beim Goodwood Revival 2014 nicht verpassen sollten

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit, ins zeitgenössische Outfit zu schlüpfen und nach Goodwood zu pilgern. Wer noch nie beim Goodwood Revival war, sollte wissen, dass es so viel mehr ist als „bloß“ eine historische Rennveranstaltung. Wir sagen Ihnen, was Sie 2014 erwartet.

Jubliäen über Jubiläen

Gefeiert werden dieses Jahr Jubiläen in Hülle und Fülle - und auf eine Weise, wie es nur Lord March und sein Team zu schaffen vermögen. Beim Lavant Cup etwa rollen 23 Jaguar D-Type auf die Strecke, um das 60. Jubiläum der von Malcolm Sayers entworfenen Rennwagenlegende zu feiern. In seinem 100. Jubiläumsjahr wird Maserati natürlich auch beim Revivial räsent sein. Das Hauptpaddock der Goodwood-Rennstrecke wird aus diesem Anlass in die Boxengasse von Monza im Jahr 1954 verwandelt. Passend zur Kulisse werden 16 Maserati 250F, darunter einer der nur zweimal gebauten V12-Versionen, im Paddock aufwarten und in der Richmond Trophy an den Start gehen.

Vor 75 Jahren wurde der Rundkurs zur RAF-Basis umfunktioniert – auch dieses „Jubiläum“ wird gefeiert, und zwar mit einer gigantischen Parade des Servicepersonals, aus der Luft unterstützt von den beiden einzigen flugbreiten Lancaster-Bombern. Gefeiert wird auch, dass Jackie Stewart vor 50 Jahren erstmals Goodwood gesichtet wurde. Das Jubiläum wird mit 24 bedeutenden Rennwagen gefeiert, die Jackie während seiner Karriere pilotierte. Darunter jener Cooper, mit dem der junge Schotte einst eben diese historische Testfahrt absolvierte.

Die besten Rennen, die schönsten Inszenierungen

Natürlich warten auch beim Goodwood Revival 2015 die multimillionen-schweren Starterfelder, die ewig Ihresgleichen suchen. Zu unseren Favoriten zählt die stets erlebnisreiche St. Mary’s Trophy mit ihren Serienlimousinen der 1950er Jahre. Auch die heilige RAC TT Celebration-Serie mit Ferrari 250 GTO, Jaguar E-Type, Shelby Cobra und Co. darf man auf keinen Fall verpassen. Und Sie sollten sich dicht an der Strecke positionieren, wenn der Shelby Cup über die Strecke bollert. Das Feld feiert in diesem Jahr das 60. Bestehen der Small-Block-V8-Sportwagen – mit 20 Ford Mustang. Einer von ihnen wird vom jungen F1-Star Max Chilton pilotiert.

Abseits der Rennstrecke ist es die besondere Liebe zum Detail, die das Revival von allen anderen Veranstaltungen unterscheidet. Neben der Earls Court Motor Show und dem authentischen Tescos-Store, in dem Zeitgenössisches verkauft wird, haben die Veranstalter ein lebensgroßes Stone Henge vor dem Rolex Drivers’ Club errichtet - inklusive lebendiger Druiden! Auch eine integrierte Installation des Brighton Pier zum 50. Jahrestag des legendären Sommers von 1964 wurde realisiert. Halten Sie Ihre Augen offen – denn wir raten tunlichst vom Zusammenstoß mit einem Mod oder Rocker ab! Und wie könnten wir Octopussys Helicopter vergessen, der Teil der Freddie March Spirit of Aviation-Feier sein wird.

Einzigartige Atmosphäre

Das besondere Flair des Goodwood Revivals wäre nicht so außergewöhnlich ohne die authentisch gekleideten Teilnehmer und Besucher, die stilbewusst der gepflegten Garderobe längst vergangener Tage frönen. Untermalt vom Klang der Spitfire, die über dem Goodwood-Anwesen schwirren, und dem ständigen Geruch von Castrol R in der Luft, herrscht beim Goodwood Revival eine Atmosphäre, die man – einmal erlebt – nie wieder missen möchte. Eines noch: Den passenden, außergewöhnlichen Klassiker, mit dem Sie sich beim Earl of March für eine Teilnahme am Goodwood Revival bewerben können, finden Sie mit etwas Glück im Classic Driver Markt. Seien Sie einfach kreativ!

Classic Driver berichtet umfassend vom Goodwood Revival 2014 – und wird dabei von Credit Suisse freundlich unterstützt. Die neuesten Artikel aus Goodwood finden Sie hier im Überblick.