Timeless Classics: Bentley R-Type Continental

In den 1950er Jahren entdeckte die Elite das Reisen wieder – und natürlich reagierten auch die Luxus-Automobilmarken. Der Bentley R-Type Continental etwa warb mit Geschwindigkeit und maßgeschneiderter Eleganz, die ihm bis heute den Rang eines zeitlosen Klassikers einbrachte.

Erst der Ausbau des europäischen Straßennetzes schuf die Bedingungen, die ein schnelles Bentley-Coupé zum idealen Reisewagen machten.

Der Modellname „Continental“ war in den gehobenen Kreisen Großbritanniens allerdings schon länger geläufig – bereits weit vor dem Zweiten Weltkrieg hatten Rolls-Royce seinen Modellen den klangvollen Titel verliehen. Doch erst der Ausbau des europäischen Straßennetzes in den Nachkriegsjahren schuf die Bedingungen, die ein schnelles Bentley-Coupé zum idealen Reisewagen machten. Der erste Bentley Continental – den Zusatz R-Type erhielt er erst rückwirkend – kam 1952 auf den Markt und war mechanisch für Langstreckenfahrten bei hoher Geschwindigkeit ausgelegt worden. Alle Exemplare wurden bei Bentley nur als Chassis gebaut und anschließend an einen Karrosseriebau-Betrieb geliefert, der sich durch Aerodynamik und Leichtbau um die Sportlichkeit des jeweiligen Continentals zu kümmern hatte.

Länder und Kontinente stilvoll durchmessen

Von den 207 gebauten Bentley R-Type Continental wurden 192 zu H.J. Mulliner geschickt – die Londoner Karosseriemanufaktur war berühmt für ihre leichten Aluminium-Konstruktionen. Die restlichen Exemplare wanderten zu Park Ward, Pinin Farina und Franay (wie das Exemplar in dieser Fotostrecke). Mit seinen nach innen gerückten Scheinwerfern und dem schnittigen Fastback-Heck erreichte der Continental eine Spitzengeschwindigkeit von über 190 km/h – vorausgesetzt natürlich, man hatte das Gewicht nicht durch neumodische Extras wie einem Radio oder elektrische Fensterheber beeinträchtigt. In jedem Fall war der schnittige Bentley nicht nur die schnellste und teuerste Limousine seiner Zeit. Er etablierte auch jene Qualität, Länder und Kontinente in geräuschloser Eleganz und Zuverlässigkeit zu durchmessen, die Bentley bis heute für sich beansprucht.

Der begehrteste Bentley der Nachkriegszeit

Sogar als die begeisterten Presseberichte vergessen und der Bentley S1 im Jahr 1955 als Nachfolger angetreten war, blieb der Continental ein viel beachtetes Meisterwerk. Mitunter fuhr ein Besitzer seinen Reihensechszylinder mehr als 350.000 Meilen, ohne sich über Alterungserscheinungen ärgern zu müssen. Die zeitlose Karosserie und natürlich das wunderbare Connolly-Leder taten ihr Übriges, und so gilt der R-Type Continental bis heute als der begehrenswerteste Bentley der Nachkriegszeit. Die jüngsten Auktionsrekorde können diesen Status nur unterstreichen. 

Der hier gezeigte 1954 Bentley R-Type Continental Fastback Sports Saloon by Franay wird von RM Auction im Mai 2014 in Monaco versteigert.

Dieser Artikel ist Teil der Serie „Timeless Classics“, die von RM Auctions präsentiert und freundlich unterstützt wird.

Empfohlene Artikel