Snapshot, 1981: Auch Showcars von Pininfarina brauchen ihren Schönheitsschlaf

Es ist November 1981 und in Pininfarinas hoch geheimer Lagerstätte in Turin ruhen die berühmtesten Showcars des großen Designstudios und warten geduldig auf ihren nächsten Auftritt im Blitzlichtgewitter.

Vom winzigen Cisistalia 202MM über den Ferrari Berlinetta Boxer bis hin zum extrem windschlüpfigen Fiat Abarth Record und dem außerirdischen Raumgleiter Ferrari 512 S Berlinetta Speciale haben alle diese schlafenden Schönheiten in dem anonymen Turiner Lagerhaus durch sensationelle Auftritte Pininfarinas innovativen und formalen Rang zu unterstreichen. Es ist sehr schade, dass dieses Aufgebot außergewöhnlicher Schöpfungen vor neugierigen Augen verborgen ist, aber keine Sorge: Sie werden irgendwann ein Comeback feiern. Tatsächlich wird Pininfarina 38 Jahre später beim Genfer Autosalon ein elektrisches Supercar präsentieren. Diesmal nicht mit dem Emblem von Ferrari oder Alfa Romeo, sondern von dem Designhaus höchstpersönlich. Wir sind ziemlich sicher, dass zur 100-Jahr-Feier dieser traditionsreichen Formenschmiede etliche Prototypen aus ihrem Schlafgemach gerollt werden, um noch einmal auf der Bühne der Autowelt zu stehen.

Foto: National Geographic Image Collection via Getty Images © 2019