Snapshot, 1960: Auf einen Milchshake zum Mond

Ein verregneter Sonntagnachmittag im Herbst 1960. Was könnte es Schöneres geben, als mit dem fabrikneuen Cadillac noch einmal schnell zum Diner unten am Highway zu gleiten und eine doppelte Portion Cheeseburger samt Fritten und Milchshakes zu besorgen?

Mit dem "Jet Age" hatte der Luftfahrt-Look in den späten 1940er Jahren auch im amerikanischen Automobildesign Einzug gehalten - und vor allem Cadillac huldigte den Flugmaschinen mit geradezu absurden Heckflossen. Den Höhepunkt erreicht der Flossen-Hype 1959 mit dem von Peter Hodak gezeichneten Cadillac-Modell. Anfang der 1960er Jahre werden die futuristischen Formen plötzlich stromlinienförmiger - auch die Heckflossen des Cadillac Sedan DeVille liegen nun windschnittig-zurückgelehnt über den Heckleuchten im Turbinen-Look. Doch die Aerodynamik beschränkt sich nicht nur auf die Automobile: Auch die Fassade von Uncle Bob's Diner in Flint, Michigan, sieht plötzlich aus wie eine Weltraum-Tankstelle - und ist entsprechend beleuchtet. Verantwortlich für den Bau aus Porzellan und rostfreiem Stahl ist die O'Mahony Company aus New Jersey. Das Design der Highway-Restaurants hatte übrigens nicht nur ästhetische, sondern auch ökonomische Gründe: In einem Stück produziert, konnten die Hamburger- und Milchshake-Paradiese an jeden noch so abgelegenen Ort der USA transportiert werden. 

Foto: Getty Images

Zahlreiche Cadillac aus den goldenen Jahren der amerikanischen Straßenkreuzer finden Sie im Classic Driver Markt.