Porsche 911 'G-Modell': Wer zu spät kommt, den belohnt das Leben

Ein Porsche Cabriolet in einer Traumkombination, dazu das Ganze für ein Taschengeld. Geht nicht? Doch, man muss nur warten können.

 

Stellen Sie sich vor, Sie waren 1986 gerade 18. Drückten sich die Nase am Porsche-Showroom nach dem soeben ausgelieferten 911 Cabrio platt und gingen frustriert nach Hause. Frustriert, weil der Porsche zu teuer, die Taschen zu leer und Sie generell zu jung für den offenen Traum waren.

Rund 30 Jahre später, hat sich das Warten wieder erwartend gelohnt, denn noch immer gibt es fast neuwertige 911er in reizvoll surrealen Ausstattungsversionen – nur jetzt sind sie erschwinglich. Nicht, weil Sie plötzlich im Lotto gewonnen hätten, vielmehr weil die Sportwagenikone inzwischen auch nicht teurer ist, als ein Golf Cabrio in Basisversion. Dafür gibt es allerdings beim Porsche Motorsport Tradition pur. Der Sechszylinderboxer im Heck gibt den Ton des Sommers an, während die bordeauxfarbene Innenausstattung die Blicke auf sich zieht. Dass der angebotene Elfer ein Rechtslenker ist, macht nichts, denn so ist es viel einfacher mit der begeisterten Bevölkerung in Kontakt zu treten.

Porsche 911 'G-Modell': Wer zu spät kommt, den belohnt das Leben Porsche 911 'G-Modell': Wer zu spät kommt, den belohnt das Leben

 

Weiterführende Links

Dieses Porsche 911 Cabriolet können Sie im Classic Driver Marktplatz kaufen. Insgesamt stehen aktuell sechzig 911 'G-Modelle' zum Verkauf.

 


 

Fotos: Hexagon Modern Classics