Oh Lord won’t you buy me a… Porsche 356?

In ihrem großartigen Song verlangte Janice Joplin mit kehliger Stimme zwar nach einem Mercedes-Benz, beugte sich aber wohl dem Rat der Freunde. Sie kaufte diesen Porsche 356C, dessen psychedelische Zeitgeist-Lackierung längst so legendär ist, wie die Besitzerin.

Rebellische Kultur

Janice Joplin kaufte dieses Porsche 356C 1600-Cabrio gebraucht in Beverly Hills im September 1968, nachdem sie sich gerade von ihrer Band, Big Brother and the Holding Company, getrennt hatte. Erst ein Jahr zuvor hatten die Musiker ein sensationelles Debüt gefeiert. Die ursprünglich eher zurückhaltende Farbe Oyster White langweilte das Enfant terrible der Rockszene und so vertraute sie den Porsche ihrem Roadie und engen Freund David Richards an. Er sollte den 356C in etwas wildes und buntes verwandeln.

Die Geschichte des Universums

Gesagt, getan. Richards schuf auf diesen Kurven ein Kaleidoskop von einem Gemälde, das er „Die Geschichte des Universums” taufte. Janice Joplin war von dem Werk so begeistert, dass sie nur noch mit diesem Cabrio unterwegs war, „mit offenem Verdeck und fliegender Federboa”, wie der exzentrische Star selbst einmal sagte. Mit ihrem Porsche zählte Janice bald zu den Sehenswürdigkeiten von San Francisco und wurde oft mit ihrem mobilen Kunstwerk fotografiert. Meist gesellten sich noch andere Berühmtheiten dazu. Dieser 356C wurde wie seine Fahrerin zu einer Ikone der Flower Power-Jahre.

Erbstück

Janis Joplin besaß das Fahrzeug bis zu ihrem frühen Tod im Jahr 1970, danach gehörte es für kurze Zeit ihrem Manager bis der Porsche endgültig von ihrer Familie übernommen wurde. Das außergewöhnliche Auto wurde mehrfach restauriert - die farbigen Bilder wurden in den neunziger Jahren sogar noch einmal originalgetreu aufgetragen. Noch zu ihren Lebzeiten war der Porsche gestohlen worden, einmal grau lackiert und dann wieder mit einer Lackschicht versehen worden. Das Stoffverdeck wurde ebenfalls erneuert.

A star is born

Seit über zwei Jahrzehnten ist dieser luftgekühlte Star zusammen mit Janice Joplin ein Star des Rock`n`Roll Hall of Fame in Cleveland, Ohio. Doch nun gibt es eine aufregende Nachricht für alle Joplin-, Blues- und Porsche-Fans, denn RM Sotheby´s wird den 356C bei der Auktion „Driven by Disruption” am 10. Dezember 2015 in New York anbieten. Die Nachwelt kann froh sein, dass sie sich doch für einen Porsche im psychedelischen Look entschieden hat. Man darf bei diesem Ereignis ein Aufgebot von Blumenkindern erwarten.

Fotos: Courtesy of RM Sotheby´s / Getty Images (historische Aufnahme)

Sie finden noch mehr (und dezentere) Porsche 356s zum Verkauf im Classic Driver Market.