Noch ist der Heveningham Hall Concours ein echter Geheimtipp

Der Heveningham Hall Concours in Suffolk gilt derzeit noch als Geheimtipp im Kalender. Auch bei seiner dritten Auflage werden auf den majestätischen Grasterrassen des georgianischen Herrenhauses wieder über 50 spektakuläre Fahr- und Flugzeuge ausgestellt. Wir sagen, warum Sie dabei sein sollten.

Nicht die übliche Landwirtschaftsmesse...

Vom 30. Juni bis 1. Juli 2018 werden die von Kim Wilkie entworfenen Grasterrassen hinter Heveningham Hall wieder die Bühne für einen Automobil-Concours abgeben, der bislang weitgehend unter dem Radar der meisten Experten geblieben ist. Als Teil der jährlich dort ausgetragenen Landwirtschaftsmesse umfasst das Programm auch wieder einen eigenen Concours für die weltweit seltensten Flugzeuge. Nimmt man die automobilen Nennungslisten der Ausgaben von 2016 und 2017 als Maßstab, werden sich die Besucher des nordöstlich von Ipswich gelegenen Ortes wieder auf Einiges gefasst machen können. Bereits bestätigte Teilnehmer sind Nick Masons Ferrari 250 GTO, ein Bugatti Typ 37 Grand Prix, ein einzigartiges Lister Costin Coupé und Peter Mullins Delage D8-120 von 1939. Letzterer gibt hier sein nationales Debüt und ist exakt jenes Auto, mit dem Gene Kelly in „Ein Amerikaner in Paris“ zu sehen war. Wenn Sie also diesen Sommer einige spektakuläre Autos in hochherrschaftlicher und relaxter Atmosphäre begutachten wollen, dann ist der Heveningham Hall Concours der passende Ort. Classic Driver wird live dabei sein und würde sich freuen, einige von Ihnen dort zu treffen.

Fotos: Robert Cooper for Classic Driver © 2018

Für weitere Informationen oder den Ticketverkauf gehen Sie auf die offizielle Website des vom 30. Juni bis 1. Juli laufenden Heveningham Hall Concours.