Heijstee Classics versammelt Ferrari und Porsche in ehemaliger Saab-Werkstatt

Im niederländischen Naarden ließ Classic-Driver-Händler Frans Heijstee einen traditionsreichen Saab-Betrieb komplett restaurieren und schuf damit ein stilvoll-klassisches Ambiente für sein Sportwagen-Geschäft. Wir waren zu Besuch.

Vom Angestellten zum Eigentümer

Dass Frans Heijstee die Spieghel Garage, eine ehemalige Saab-Werkstatt mit 45-jähriger Geschichte, im Jahr 2007 aufkaufte und sie nach seinen Vorstellungen in einen attraktiven Showroom für hochwertige Klassiker umbauen ließ, ist an sich schon eine Story. Etwas interessanter wird sie jedoch durch die Tatsache, dass der Unternehmer zwischen 1979 und 1987 in eben diesem Betrieb als Mechaniker geschraubt hat.

Anstatt auf die schwedischen Klassiker, setzt der Niederländer heute lieber auf begehrte Sportwagen aus Italien, Deutschland und UK. Nicht nur wegen der Rendite, sondern auch, weil sie ihm persönlich mehr Freude bereiten. „Privat fahre ich einen Alfa Romeo GTV und einen Porsche 911“, verrät Heijstee. Als Mechaniker kennt der Unternehmer die Tücken der Technik und achtet daher stets darauf, nur perfekt-originale oder komplett-restaurierte Autos einzukaufen.

Ein hauseigner Pub

Was das Oldtimer-Geschäft betrifft blickt Frans Heijstee positiv in die Zukunft: „Es ist genügend Kaufkraft vorhanden und das Geld in Klassiker anzulegen, ist deutlich lukrativer, als es der Bank zu geben.“ Dies erklärt er seinen Kunden gerne bei einem gemeinsamen Gespräch im hauseigenen britischen Pub. „Wir haben einen wirklich sehr guten Kaffee!“

Das aktuelle Angebot von Heijstee Classics finden Sie im Classic Driver Markt.

Empfohlene Artikel