Für welches dieser Autos von Bonhams wollen Sie nach Knokke-Heist fahren?

Der beliebte belgische Zoute Grand Prix musste bis zum Herbst 2021 verschoben werden. Aber Bonhams lädt dennoch am 11. Oktober zu einer Auktion in Knokke-Heist. Hier ist unsere Auswahl an Sammlerautos, die von Blue-chips bis zu echten modernen Klassikern reicht.

Die Zoute-Auktion von Bonhams findet am 11. Oktober im belgischen Knokke-Heist statt. Aber leider nicht zeitgleich mit dem traditionellen Zoute Grand Prix, der aufgrund des Coronavirus bis 2021 verschoben werden musste. Der Versteigerer hat trotzdem eine kleine aber hochwertige Auswahl an klassischen und modernen Autos zusammengetragen, die besonders für eine wohlhabende und anspruchsvolle Klientel interessant sein könnten.

Der Spitzenreiter der Auktion ist der BMW 507 Series II, der neu 1959 an die königliche Hoheit Prinz Konstantin von Griechenland ausgeliefert worden ist. Er ist einer von nur 252 Cabrios, die damals von Albrecht Graf Goertz entworfen wurden und befindet sich seit über 30 Jahren  beim aktuellen Besitzer. Ohne Frage teilnahmeberechtigt für die bedeutendsten automobilen Veranstaltungen wie Mille Miglia und Tour Auto, wird der BMW auf 1,9 – 2,3 Millionen Euro geschätzt.

In dieser kostspieligen Höhenluft bewegen sich auch der Ferrari 250 GT Lusso (geschätzt: 1,6 – 1,8 Millionen Euro) mit Matching Numbers und in concoursfähigem Zustand genauso wie der rare und komplett schwarze Mercedes-Benz 300SL Roadster (geschätzt: 700.000 – 800.000 Euro). Obwohl nicht ganz so kostbar, gefällt uns der Aston Martin DB2/4 von 1955, der neu von König Baudouin von Belgien bestellt wurde. Und wie gut sieht dieser Grand Tourer  in der Lackierung Imperial Crimson mit beigefarbenem Connolly-Leder aus (geschätzt: 250.000 – 300.000 Euro)! 

Am jüngeren Ende des Angebots offeriert Bonhams Exemplare aus der ersten und zweiten Generation des Ford GT. Beim ersteren Modell handelt es sich um ein komplett schwarzes Fahrzeug, das ursprünglich an den ehemaligen Teammanager der Scuderia Filipinetti ausgeliefert wurde. Es ist beinahe fabrikneu und wird auf 300.000 – 400.000 Euro geschätzt. Der spätere, graue, GT hatte bisher nur einen Besitzer und zeigt 1.500 Kilometer auf dem Tacho – er soll für 700.000 – 1 Million Euro unter den Hammer kommen.

Unsere persönliche Wahl fällt auf den einmaligen Ferrari 612 Scaglietti Shooting Brake (geschätzt: 150.000 – 250.000 Euro). Der V12 mit großzügiger Ladefläche wurde von dem niederländischen Designstudio Vandenbrink Design entworfen und weist eine wirklich faszinierende Gestaltung auf, die unsere Meinung nach auch wirklich sehr alltagstauglich ist. Sie finden unsere 10 Favoriten aus The Zoute Sale unten; zugleich können Sie auch den kompletten Katalog im Classic Driver Markt studieren.

Unsere 10 Favoriten aus der Bonhams-Auktion in Knokke-Heist