Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Der Winter zieht sich zurück, die Frühlingsgefühle erwachen - jetzt lockt die Aussicht, sich ans Steuer eines neuen Sammlerautos zu setzen. Diese Woche bietet der Classic Driver Markt eine Vielfalt wie ein puristischer Caterham 7 bis hin zu einem hochkarätigen Ferrari GT der sechziger Jahre.

Semi-Competizione

Unter den ultimativen und vielfach einsetzbaren Grand Tourer der sechziger Jahre leuchtet der 250 GT „Short Wheelbase” unter den Ferrari hervor. Nur acht SWB mit Stahlkarosserie verließen über den Handelsvertrieb das Werk in Maranello in Richtung Großbritannien. Dieses Exemplar in Rosso Corso mit Matching Numbers von 1960 gehört dazu. Dieser Ferrari ist aus vielen Gründen beachtlich, aber nicht zuletzt wegen der nachweisbaren Vorbesitzer und vor allem wegen zahlreicher Competizione-spezifizierter Merkmale wie einiger Motoroptimierungen und langstreckentauglichen Benzintanks. Ernsthafte Ferrari-Sammler können hier einen Schatz heben.

Schlicht und leicht

Die Ikone Caterham 7 verkörpert Designer Colin Chapmans berühmtes Mantra „simplify, then add lightness”. Schiere, minimalistische Leistung - elementarer, aufregender Spaß, der den ganzen Fahrer fordert. Dieser umwerfende Seven Sprint von 1993 hat gerade eine neue Lackierung in British Racing Green erfahren und das Interieur hat sich ein Sattler vorgenommen. Der Sommer kann kommen!

Wahrhaft königlich

Wie Sie vermutlich wissen, sind wir hier bei Classic Driver Enthusiasten des Aston Martin Virage. Dieser noble Grand Tourer wurde in kleinsten Stückzahlen gebaut und lockt heute mit einem fantastischen Wert. Nicholas Mee & Company führen aktuell diesen fulminanten Low-mileage-Virage Volante in Midnight Blue mit einem in Leder ausgekleideten Interieur in der Farbe Magnolia. Dieser Aston Martin wurde neu an König Hussein von Jordanien ausgeliefert, der das Auto höchstpersönlich selbst 1993 in Newport Pagnell in Empfang nahm.

Die große Katze

Ach, wie gerne denkt man an die Tage der Gruppe C zurück, als die Großkatzen aus der Schmiede von Jaguar Racing dieses Revier dominierten. Dieser XJR-12 in Silk Cut-Farben hat sowohl an der europäischen Meisterschaft der World Sports-Prototypes teilgenommen wie an der IMSA GTP-Meisterschaft in den USA - Chassis #190 stand in Le Mans, Daytona und Sebring auf dem Grid. Sollten Sie Ihren Beitrag zur Arterhaltung dieser Großkatzen leisten wollen, warum nicht mit diesem Jaguar 2020 an die Sarthe zur Le Mans Classic zurückkehren?

Ein großer Lancia

Einfach erstaunlich wie der Wert der seltensten und ursprünglichsten Lancia Delta Integrale in den letzten Jahren durch die Decke gegangen ist. Nicht zuletzt, weil Persönlichkeiten wie Eugenio Amos und Max Girardo mit ihrer Bewegung „Make Lancia Great Again” an die einstige Strahlkraft dieser Marke erinnern wollen. Dieser HF Integrale Evo 2 von 1994 ist einer von 220 Sondereditionen „Giallo Ginestra”, die Lancia im letzten Produktionsjahr des Kultmodells fertigte. Wie man sich vorstellen kann, wurde das Auto liebevoll gepflegt - die Fotos sprechen für sich.

Fotos: Sports Purpose, Speedart Motorsports, DK Engineering, Nicholas Mee & Company, Autosalon Valencia