Ein Streifzug durch die britische Automobilgeschichte mit Silverstone Auctions

Ganze 130 Lose kommen am 27. Juli bei Silverstone Auctions zum Aufruf – allein mit den Autos „Made in England“ könnte man ein Geschichtsbuch füllen. Auf diese britischen Klassiker würden wir bieten.

Wie wäre es etwas mit einem echten „Landy“ der ersten Serie aus dem Jahr 1956? Begeistern können wir uns auch für den AC Aceca, von dem sich gleich zwei Exemplare im Katalog wiederfinden. Und dann sind da natürlich die Aston Martin – etwa ein mehrfach preisgekrönter DB5 oder das offizielle Pressefahrzeug des DBS aus dem Vorbesitz des englischen Komödianten und Autosammlers Steve Coogan. Auch wer einen rennbereiten Jaguar E-Type, Austin Healey 3000, Ford Cortina oder Lotus Elite für die nächste Saison sucht, kann bei Silverstone Auctions fündig werden. 

Der Hingucker unter den Rennwagen ist allerdings ein MG Metro 6R4 aus dem Jahr 1985 mit nur – Achtung, festhalten – sieben Kilometern auf der Uhr. Interessant ist es auch immer, einen Blick auf die moderneren, teils äußerst erschwinglichen Sammlerautos zu werden. Einen Morgan Aero 8, Bentley Arnage 500T, Vauxhall Lotus Carlton sieht man schließlich nicht alle Tage. Den gesamten Katalog der Versteigerung von Silverstone Auctions am 27. Juli im Rahmen der Silverstone Classic finden Sie im Classic Driver Markt.

Unsere 10 Favoriten "Made in England"

USD 186 947 - 212 733
USD 64 465 - 77 358
USD 741 343 - 870 272
USD 58 018 - 70 911
USD 141 822 - 167 608
USD 51 572 - 64 465
USD 70 911 - 83 804
USD 257 859 - 309 430