Ein großer Mercedes für Erik Charells Tanz auf dem Vulkan

Erik Charell war eine der schillerndsten Persönlichkeiten im Berlin der "Roaring Twenties", als Regisseur entdeckte er Marlene Dietrich und die Comedian Harmonists und begeisterte das Publikum mit seinen Revuen und Operetten. Jetzt steht sein prachtvoller Mercedes-Benz 770K zum Verkauf.

In keiner anderen europäischen Stadt wurde in den 1920er Jahren so exzessiv gefeiert wie in Berlin. Um die Schrecken und Entbehrungen des Ersten Weltkriegs zu vergessen, schlugen sich die amüsierwütigen Großstädter in Jazzclubs und Tanzrevuen die Nächte um die Ohren. Einer der prägendsten Personen dieser wilden Jahre war der Schauspieler, Tänzer und Regisseur Erik Charell. Er brachte die weltberühmten Tiller-Girls nach Berlin, entdeckte spätere Weltstars wie Marlene Dietrich oder die Comedian Harmonists und inszenierte mit „Casanova“, „Die drei Musketiere“ und „Im weißen Rößl“ einige der erfolgreichsten Operetten seiner Zeit. 

Zum glamourösen Auftritt des Regisseurs gehörte auch das eleganteste Automobil, das in Deutschland zu kaufen war – der berühmte „große Mercedes“ mit seinem gewaltigen 7,7-Liter-Motor. Am 18. August 1931 stieg Erik Charell erstmals hinter das Steuer seines Mercedes-Benz 770K Cabriolet D, einem von nur 18 von hand in Sindelfingen gebauten Exemplaren, für den er die stolze Summe von 47.500 Reichsmark bezahlt hatte. 

Doch die Freude währte nicht lang. Der brodelnde Vulkan, auf dem Erik Charell seine wechselnden Ensemble durch die Berliner Nächte tanzen ließ, brach aus und beendete die freizügige Epoche. Als die Nazis 1933 die Macht ergriffen, floh Erik Charell – der mit bürgerlichem Namen eigentlich Erich Karl Löwenberg hieß – in die USA und inszenierte fortan Filme in Hollywood. Erst 1950 kehrte der Regisseur nach Deutschland zurück, wo er mit seinen Musicals und Komödien weitere große Erfolge feierte. Sein „großer Mercedes“ blieb derweil etwas länger in Amerika und kehrte erst im Jahr 2004 nach Deutschland zurück, wo er aufwändig restauriert wurde. Nun steht Erik Charells Mercedes-Benz 770 Cabriolet bei Thiesen in Berlin zum Verkauf.

Fotos: Thiesen / Getty Images

Zahlreiche Mercedes-Benz aus der Vorkriegszeit finden Sie im Classic Driver Markt.